Philharmonie unter neuer Leitung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dr. Richard Griss, Stephan Hüfner, Christine Adt, Christoph Adt, Ernst Brinckmann, Gabriella Squarra, Roland Richter, Dr. Herbert Lackner.

Bad Reichenhall - Die Philarmonie hat einen neuen künstlerischen Leiter, den Vizepräsidenten der Münchner Hochschule für Musik Christoph Adt.

Christoph Adt, Vizepräsident der Münchner Hochschule für Musik, wurde am Wochenende von Orchester, Stadt und Politik an seiner neuen Wirkungsstätte offiziell willkommen geheißen. Der Professor für die Bereiche Orchesterleitung (Kirchen- und Schulmusik) und Oratorienklasse wird ab sofort, für eine Spielzeit der Bad Reichenhaller Philharmonie als künstlerischer Leiter und Chefdirigent vorstehen. Mit der Verpflichtung Adts für eine Konzertsaison wird die Autonomie des Klangkörpers bei der derzeit laufenden Bestellung eines längerfristigen Leiters geachtet. “Die erste Zusammenarbeit ist hervorragend gelaufen“, freut sich Adt, “wir stehen vor einer interessanten, aufregenden und hochattraktiven Spielzeit.“

Begrüßt wurde Adt von Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner, Stimmkreisabgeordnetem Roland Richter MdL, Ernst Brinckmann, Abteilung Kultur des Bezirks Obernbayern, Kurdirektorin Gabriella Squarra und natürlich vom 1. Vorsitzenden des Vereines Bad Reichenhaller Philharmonie e.V. Dr. Richard Griss und Intendant Stephan Hüfner. “Wir freuen uns sehr, dass sie heute mit uns Christoph Adt in Bad Reichenhall willkommen heißen“, begrüßte Griss die prominente Runde. Er freue sich besonders auch über die Anwesenheit Ernst Brinckmanns, der so die wichtige Anerkennung der Arbeit des Orchesters durch den Bezirk verkörpere. “Als international renommierter Dirigent und Künstler ist Professor Adt eine Bereicherung und ein Geschenk an das Orchester und seine Zuhörer, so Griss. Das mit ihm vorbereitete Jahresprogramm 2012 stellt die Kernkompetenz der Bad Reichenhaller Philharmonie in den Vordergrund und verbindet sie mit hochrangigen Solisten zu einem Musikangebot der Extra- Klasse.“

Schwerpunkt der kommenden Saison wird mit der Wiener Klassik eben diese Kernkompetenz des Orchesters unter behutsamer Einbindung zeitgenössischer Musik sein. Die Pflege und Entwicklung der Kurkonze und eine Belebung der Unterhaltungskonzerte setzen dazu die traditionellen Eckpunkte. “Mein oberstes Anliegen ist, die Zuhörer glücklich aus dem Konzert zu entlassen“, so Adt, der die Vorbehalte gegenüber zeitgenössischer Musik genau kennt, “niemand soll erzogen werden“ Bad Reichenhall ist eine ganz spannende Herausforderung für mich. Hier ist alles geboten und fast alles machbar: Anspruchsvolle Unterhaltungsmusik ebenso wie große klassische Literatur. Ich freue mich besonders auf die gemischte Zuhörerschaft aus Einheimischen und Gästen, vor allem aber natürlich auf die Zusammenarbeit mit der Bad Reichenhaller Philharmonie.“ Christoph Adt ist verheiratet, Vater dreier erwachsener Kinder und hat seine Ausbildung in Stuttgart und Salzburg genossen.

Nach einem erstmaligen Workshop der Hochschule mit der Bad Reichenhaller Philharmonie im April habe es bereits "sehr erfreuliche Rückmeldungen" aus dem Orchester gegeben, so Intendant Stephan Hüfner. Für Adt, der seit 13 Jahren als Professor an der Hochschule für Musik wirkt, ist die Möglichkeit, Kunst und Pädagogik zu verbinden, eine der Hauptmotivation für sein Engagement in Bad Reichenhall. "Die Bad Reichenhaller Philharmonie bietet hervorragende Voraussetzungen für die angehende musikalische Elite, die wiederum im wörtlichen wie übertragenen Sinn eine “unbezahlbare“ Bereicherung des kulturellen Spektrums darstelle. “Stardirigenten der Zukunft können sich in Bad Reichenhall erste Sporen verdienen." Diese Zusammenarbeit sei "Gold wert", eine “Win-Win-Situation“, so Adt, da vergleichbare Möglichkeiten fehlten. Seinen Arbeitsstil beschreibt er als "hörend leiten", nötige Veränderungen könnten so "evolutionär, nicht revolutionär" geschehen. Die internationale Vernetzung über seine Person wird Bad Reichenhall eine Bereicherung auch in den Bereichen Sänger- und Instrumentalsolisten ermöglichen. “Das künstlerische Renommée und die internationale Vernetzung des Vizepräsidenten der Münchner Hochschule für Musik bedeuten für die Bad Reichenhaller Philharmonie eine einzigartige Chance“ würdigt Stimmkreisabgeordneter Roland Richter die Bestellung Adts. 

“Ich freue mich über die Berufung Professor Adts zum künstlerischen Leiter der BRP, der mit seiner Zustimmung zur Befristung seiner Tätigkeit auf ein Jahr seine Achtung der Orchesterselbstbestimmung eindrucksvoll unter Beweis stellt. Die damit verbundene Pflege der Musiklandschaft für Stadt, Kreis und Region ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunftssicherung des Orchesters, die höchste Unterstützung aus der Region und den Ministerien genießt. Trotz aller spürbaren Widerstände vor Ort verbinde ich damit die Hoffnung, dass der Werbeträger Philharmonie alle nur denkbare Unterstützung erfährt.“ Diese sagte auch Ernst Brinckmann für den Bezirk Oberbayern zu: "Wir werden alle Mittel nutzen, die Bad Reichenhaller Philharmonie weiter zu unterstützen." Auch Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner betonte die Rolle des Orchesters als "eines der wichtigsten Markenzeichen Bad Reichenhalls und kulturelles Zugpferd einer weiten Region". “Bad Reichenhall freut sich, sie hier begrüßen zu dürfen, wir stehen voll hinter dem Orchester“, so der Oberbürgermeister an Adt gewandt. “Wir freuen uns auch auf eine fruchtbare Zusammenarbeit und wünschen ihnen für ihre neue Aufgabe eine gute Hand, viel Erfolg und zahlreiche Besucher. Wir werden einen guten gemeinsamen Weg gehen!“

Pressemitteilung Bad Reichenhaller Philharmonie

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser