Frau stürzt mit Auto in Bach

+

Bad Reichenhall - Großes Glück hatte eine junge Österreicherin, die am frühen Morgen mit ihrem Auto in einen Bach gestürzt war.

Eine 28-jährige Pinzgauerin hat am ersten Weihnachtsfeiertag einen spektakulären Autounfall auf der Staatsstraße 2101 nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt überstanden. Die Frau war kurz nach der Seebachkapelle aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, woraufhin ihr Dacia ein Holzgeländer durchbrach, rund zweieinhalb Meter tief über eine Steinmauer abstürzte und auf dem Dach im Seebach liegen blieb.

Lesen Sie dazu auch:

Polizeimeldung

Eine Anwohnerin hatte den Unfall bemerkt und einen Notruf abgesetzt, woraufhin die Leitstelle Traunstein gegen 7.30 Uhr zunächst das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Reichenhaller Notarzt zum Unfallort schickte. Mit dem Christkind als Schutzengel hatte die 28-Jährige den Unfall leicht verletzt und mit einer Unterkühlung überstanden. Sie konnte sich selbst aus ihrem Auto befreien und wurde zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Auto stürzt in Seebach

20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall, Löschzug Karlstein waren mit drei Fahrzeugen vor Ort. Sie mussten die Unfallstelle absichern, persönliche Gegenstände aus dem Auto bergen, vorsorglich eine Ölsperre in den Bach einziehen und den Abschleppdienst bei der aufwendigen Bergung unterstützten. Das zerstörte Holzgeländer wurde provisorisch repariert. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf. Nach ihren Angaben entstand am Dacia der Pinzgauerin Totalschaden. Die Staatsstraße 2101 musste nur kurze Zeit gesperrt werden, wobei der restliche Verkehr einseitig an den Einsatzfahrzeugen vorbeifahren konnte.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser