Hat MSP noch eine Chance?

+
Mit Plakaten wehren sich die Anwohner in Marzoll/Türk gegen die Ansiedlung der Firma msp.

Bad Reichenhall - Die Ansiedlung des Müllentsorgers MSP schlägt in Bad Reichenhall hohe Wellen. Vor einem Jahr hat der Stadtrat sein Ok gegeben, jetzt sieht es anders aus.

Vor einem Jahr hat der Stadtrat Bad Reichenhall ein Bauleitverfahren für das Gewerbegebiet Türk zur Änderung des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes beschlossen. Grund war der Antrag der msp Ihr Entsorger GmbH. Die Firma will von Bayerisch Gmain nach Bad Reichenhall umziehen. Zuerst schien für den Stadtrat nichts dagegen zu sprechen. Das sieht mittlerweile anders aus.

Büros, eine halbe Halle mit einer Presse, eine Sortierhalle, ein Brecher und ein Schredder, das ist der Plan von msp.

Das Landratsamt Berchtesgadener Land hat als Genehmigungsbehörde angefragt, ob die Stadt den Antrag auf Befreiung vom Bebauungsplan Gewerbegebiet Türk erteilen würde. Das lehnte der Stadtrat am Dienstagabend einstimmig ab. "Die genauen Umstände waren uns damals nicht bekannt", kritisierten mehrere Stadträte. Sie forderten die Aufhebung des Beschlusses zum Bauleitverfahren. Dem widersprach Friedrich Hötzendorfer von der FWG: "Wir haben damals das Bauleitverfahren einstimmig beschlossen. Es ist unser gutes Recht, diesen Beschluss aufrechtzuerhalten."

Die weitere Diskussion drehte sich um die Ausmaße des Entsorgerbetriebes. Ein Betonbrecher und ein Holzschredder sollen unter freiem Himmel betrieben werden. Das wurde bisher aber nur in Industriegebieten genehmigt. Dementsprechend müsste das Gebiet in Türk umgewidmet oder eben vom bestehenden Bebauungsplan befreit werden. Das widerstrebt dem Stadtrat.

Gerald Pölzl (l.) und Holger Gerstung ist das Lachen vergangen.

Während die Gegner diese Haltung begrüßen, überlegen die Geschäftsführer von msp, wie es weitergehen soll. "Wir sehen die heutige Entscheidung als Vertrauensbruch", erklärte Holger Gerstung gegenüber BGLand24. "Man hat uns gesagt, dass wir dahin passen. Daraufhin haben wir das Grundstück gekauft." Jetzt müsse man sich der neuen Situation stellen. "Wir haben kein Problem, flexibel zu sein. Wir haben uns nicht an diesem Brecher aufgehängt, aber man hat das Gespräch mit uns nicht gesucht", fügte Gerald Pölzl hinzu.

Die Bürgerinitiative hatte mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit Erfolg. Ob sie msp in Marzoll/Türk ganz verhindern kann, wird sich noch zeigen. Derzeit läuft am Landratsamt das Genehmigungsverfahren und auch die Stadt prüft in einem Bauleitverfahren den Bebauungs- und Flächennutzungsplan. Wann die ersten Ergebnisse vorliegen, ist nicht bekannt.

Christine Zigon

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser