Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Platzmangel im Feuerwehrhaus wird zum Problem

Jugendfeuerwehr Neukirchen mit starkem Zuwachs

Die Jugendfeuerwehr Neukirchen zeigte bei einer Realbrandübung im Rahmen einer Infoveranstaltung ihr Können.
+
Die Jugendfeuerwehr Neukirchen zeigte bei einer Realbrandübung im Rahmen einer Infoveranstaltung ihr Können.

Sehr erfolgreich verlief kürzlich ein Informationsabend bei der Feuerwehr Neukirchen, um neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen. Zahlreiche Jugendliche und deren Eltern waren zu der Infoveranstaltung gekommen. Höhepunkt war dabei eine Realbrandübung, bei der die derzeitige Jugendgruppe ihr Können unter Beweis stellte.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Neukirchen am Teisenberg - Jugendwart Sebastian Zollhauser berichtete sehr erfreut, dass 12 Jungen und Mädchen seit August der Jugendfeuerwehr beigetreten sind. Insgesamt werden somit derzeit 19 Jugendliche zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann ausgebildet.

Der schon seit längerer Zeit immer massiver werdende Platzmangel im Neukirchner Feuerwehrhaus wird durch den Zuwachs bei der Jugendfeuerwehr allerdings noch verschlimmert, wie Kommandant Florian Pfisterer vermeldet. Immer mehr notwendige Ausrüstung, z. B. auch für den Hochwasserschutz, musste in letzter Zeit beschafft werden, wodurch die Lager im Gerätehaus aus allen Nähten platzen. Durch die erfreulich hohe Anzahl an ehrenamtlichen Feuerwehrkräften in Neukirchen sind auch in der Fahrzeughalle alle Garderobenplätze voll belegt.

Viele der neuen Jugendgruppenmitglieder müssen sich sogar einen Garderobenplatz teilen, wodurch z. B. ein Trocknen von durchnässter Schutzkleidung fast unmöglich wird. Kommandant Pfisterer hofft, dass die Bemühungen der Gemeinde Teisendorf, eine langfristige Lösung für die Platzprobleme zu finden, nicht mehr allzu lange andauern.

Pressemitteilung FFW Neukirchen am Teisenberg

Kommentare