Neues idyllisches Wandererlebnis

+

Bayerisch Gmain - Die Wanderurlauber werden auch in Bayerisch Gmain jedes Jahr mehr, deshalb haben die Verantwortlichen darauf reagiert und eine neue touristische Attraktion geschaffen.

"Herzlich willkommen zur Feierstunde eines wunderschönen Kindes", begrüßte Bürgermeister Hans Hawlitschek am Donnerstagnachmittag die geladenen Gäste. Mit ihnen sollte der Wald-Idyll-Pfad am Maisrundweg seiner Bestimmung übergeben werden.

Der Pfad wurde auf Idee der Gemeinde von der Kur GmbH in die Wege geleitet und vom LEADER-Projekt finanziell unterstützt. So konnten die Besucher am Donnerstag verschiedene Stationen bewundern, die Informationen über die Geschichte Bayerisch Gmains, die Natur und das Salz bereithalten, mit Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen und für Kinder Platz zum Spielen bieten.

Neues idyllisches Walderlebnis

"Wir wollen, dass die Region attraktiver wird", erklärte der zweite Vorsitzende des LEADER-Vereins Berchtesgadener Land, Toni Altkofer. Und mit einem Zwinkern fügte der Bischofswieser Bürgermeister hinzu. "Außerdem kann es nicht schaden, wenn es auf der Schattenseite des Lattengebirges mehr Licht gibt - so lange am Ende des Weges, der Wegweiser nach Bischofswiesen nicht fehlt."

"Der neue Weg bietet zwei Stunden barrierefreies, generationsübergreifendes Wandervergnügen", freute sich Kurdirektorin Gabriella Squarra über die Eröffnung. Sie ist sich sicher, dass der Weg gut angenommen wird. Als Beweis wanderte sie mit den Gästen, einer zünftigen Brotzeit und guter Laune die ersten Stationen ab.

Christine Zigon

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser