Neuer Perso: Scheckkarte macht's

+

Bayerisch Gmain - Der erwartete große Ansturm ist am Dienstagvormittag in Bayerisch Gmain ausgeblieben. Aber das Telefon des Bürgeramtes steht nicht mehr still.

"Der erste Bürger hat vor acht Uhr schon vor dem Bürgeramt gewartet", erzählt Andrea Negraschus. Sie leitet das Bürgeramt im Bayerisch Gmain und hat bereits letzte Woche eine große Nachfrage nach dem neuen Personalausweis prophezeit.

"Seit ich hier bin klingelt ständig das Telefon", lacht die Angestellte. Die Leute wollen wissen, was sie für die Beantragung des neuen Personalausweis alles mitbringen müssen. Und vor der Tür warten auch zwei Bürger, die unbedingt den neuen Ausweis haben wollen.

"Eine Scheckkarte ist einfach praktischer", erklären sie auf Nachfrage von BGLand24. Natürlich wäre es ihnen lieber, wenn der Preis für den neuen Perso immer noch bei acht Euro liegen würde, aber für die Scheckkarte zahlen sie gerne die 28 Euro. Auch die neuen Extras für Internetkäufe und ähnliches wollen die beiden Bayerisch Gmainer nutzen. Deshalb beantragen sie den neuen Personalausweis auch lange bevor ihr jetztiger abläuft.

Das passiert in den wenigsten Gemeinden im Berchtesgadener Land. Da rechnen die Verantwortlichen eher mit der "normalen" Nachfrage. Wer einen braucht, beantragt einen. Und seit Montag kommt auch keiner mehr drumherum, jetzt gibt es nur noch die Scheckkarte.

Christine Zigon

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser