Navis aus dem BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wissenschaftler Holger Schulz vom Fraunhofer IML in Prien

Berchtesgadener Land - Die Initiative Satelliten Navigation Berchtesgadener Land unter Leitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft vertritt rund 38 Unternehmen und Institutionen aus der Region.

Wichtiges Ziel der Initiative Satellitennavigation Berchtesgadener Land ist es, Informationen über Satellitennavigation und deren Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen und als Kooperations- und Kontaktbörse zu wirken. Zusätzlich zeigen sie Firmengründern finanzielle Hilfen auf und bieten logistische Unterstützung. Die regionale Initiative entwickelt vielfältige Aktivitäten zur Vermarktung von Ideen ihrer Mitgliedsunternehmen.

Ein wichtiger Teil der Netzwerkarbeit ist die Vorstellung der Unternehmen und Projekte aus der Region auf relevanten Fachmessen. So war die Initiative mit dem Geschäftsführer der WFG, Herrn Dr. Thomas Birner, und dem Projektleiter der Initiative, Lars Holstein, in diesem Jahr schon auf zwei wichtigen Veranstaltungen aktiv vor Ort:

Mitglieder der SatNav-Initiative von links nach rechts: Dr. Jean Schweitzer (Fa. X-Lane), Dr. Ulf Wessolowski (Fa. soscho), Michael Sandrock (TelematicsPRO e.V.), Dietmar Ossig (Fa. mobile life), Dr. Thomas Birner (WFG BGL), Zita Dumstorf (DLR e.V.), André Teske (Fa. mobile life).

Auch in diesem Jahr wieder im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes des SatNav Forums Deutschland an der CeBIT in Hannover. Es wurde in einem Beitrag im Forum "CeBIT in Motion" die neuesten Trends in der Satellitennavigation und der Entwicklungen der Netzwerkpartner aus dem Berchtesgadener Land der Fachöffentlichkeit präsentiert. Ebenfalls auf der CeBIT wurde das vom Netzwerkpartner Fraunhofer IML in Prien entwickelte satellitengestützte Leitsystem für LKW-Gefahrguttransporte mit dem 1. Platz auf dem Telematic’s Pitch 2010 ausgezeichnet. Das System soll verhindern, dass sich zwei reaktionsgefährliche Gefahrguttransporte an einer Autobahn-Engstelle begegnen. Das Ziel ist einzelne Lkw rechtzeitig zu lokalisieren, ihre Gefahrgutklasse zu identifizieren und auf Parkflächen zu leiten, falls ein reaktionsgefährliches Gut an einer Engstelle entgegenkommt.

Im Rahmen der Galileo Application Days in Brüssel wurde das mit dem Regionalpreis Bayern der European Satellite Navigation Competition 2009 ausgezeichnete neuartige Lawinen-Ortungssystem der Öffentlichkeit präsentiert. Dieses nutzt die Signale des zukünftigen europäischen Satellitensystems "Galileo", um Lawinen-Opfer, die einen Lawinenpiepser oder ein Handy bei sich tragen, auf wenige Zentimeter genau zu orten. Das System wird zurzeit in der Berchtesgadener GALILEO-Testumgebung erprobt.

Mit der "GALILEO Test- und Entwicklungsumgebung" GATE existiert ein bodengebundenes realistisches Testgebiet. Sie dient dazu, speziell die Empfänger- und Anwendungsentwickler bei der Entwicklung ihrer Produkte für Galileo zu unterstützen. GATE-Anwendungsgebiete umfassen die Testumgebung für die GALILEO Signaldefinition und Empfängerentwicklung, eine Testumgebung für GALILEO/GPS Anwendungsentwicklungen und eine individuell angepasste Testumgebung für standortbezogene (LBS)-Dienste. Zur Entwicklung von Innovationen können Unternehmer und Forscher aus der ganzen Welt GATE in Berchtesgaden nutzen: Sendeantennen, sogenannte Pseudolites simulieren auf sechs Berggipfeln GALILEO-konforme Signale. Diese Signale können mit bereits verfügbaren Satellitennavigationssystemen wie dem amerikanischen GPS oder dem russischen GLONASS kombiniert werden.

Regionaler Ansatz

Unter dem Dach der Initiative Satellitennavigation Berchtesgadener Land wird die GATE- Serviceplattform für Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen organisiert, die der internationalen Empfänger- und Chip-Industrie sowie der zukünftigen „Galileo User Industrie“ ein komplettes Paket für deren spezifische Test-Interessen und Test-Bedarfe bietet. Kernelement der Serviceplattform ist die technische Unterstützung in Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von "Galileo-Signal-Tests". Diese technische Unterstützung – u.a. mit Infrastruktur, Material und Personal – kann durch bedarfsgerechte Serviceleistungen (Unterbringung, Dolmetscher, Kultur- und Freizeitangebot etc.) und Unterstützung in Projekt- und Geschäftsentwicklung ergänzt werden. Darüber hinaus beinhaltet die GATE-Serviceplattform die internationale aktive Vermarktung der in der weltweit ersten Galileo-Signal-Test-Umgebung erprobten Produkte. Im Wettbewerb soll die "GATE-Serviceplattform Berchtesgaden" ihre dauerhafte Alleinstellung durch die einzigartige Symbiose aus Technik und Service erhalten.

Pressemitteilung WFG BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser