Grausame Bluttag in Bad Reichenhall

Nach Bluttat: Phantombild ist in Arbeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Nach der Bluttat in der Nacht auf Montag hat die Polizei nun erstmals mit der 17-jährigen Frau sprechen können, die den Überfall knapp überlebt hat. Ein Phantombild soll bald bei der Suche helfen.

Knapp eine Woche nach dem grausamen Raubmord in Bad Reichenhall soll jetzt ein Phantombild des Täters veröffentlicht werden. Im Moment arbeitet die Polizei an der Auswertung der bisher wichtigsten Zeugenaussage. Die von dem Täter lebensgefährlich verletzte 17-Jährige wurde inzwischen vernommen. 

Lesen Sie auch:

Außerdem sucht ein Großaufgebot an Einsatzkräften weiterhin nach der Tatwaffe sowie den gestohlenen Gegenständen der Opfer: zwei Geldbörsen und einer Handtasche. Inzwischen ist auch sicher, dass beide Gewalttaten vom selben Täter verübt wurden. Davon ging die Polizei von Anfang an aus. In der Nacht auf Montag wurde ein älterer Mann in Bad Reichenhall erschlagen, das 17-jährige Mädchen wurde schwerst verletzt. Der Täter ging dabei äußerst brutal vor. 

Ein Zusammenhang mit einem versuchten Raubüberfall vor zwei Wochen in Inzell ist nach wie vor nicht bestätigt.

Video zur Suchaktion am Freitag:

Bilder von der Suchaktion am Freitag

Bilder von der Suchaktion in Bad Reichenhall

Impressionen von der Suchaktion in Bad Reichenhall

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser