Neue Richtlinien

Fetischpartys sollen Kurstadt nicht mehr erregen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Bad Reichenhall - Am Mittwoch teilte die Kur-GmbH mit, wie man sich bald bei Anfragen wie dem "Maskenball für Erwachsene" verhalten wolle. Die Mietbedingungen werden verschärft.

Die Verwaltung reagiert auf die Empörung aus Reihen der Politik an der Lack-und-Leder-Party im Königlichen Kurhaus! In einer Pressemitteilung teilte die Kur-GmbH mit, dass die Gesellschafter nun neuen Genehmigungsrichtlinien zugestimmt haben, die ihnen von der Kurdirektorin Gabriella Squarra vorgeschlagen wurden.

Mit Charakter eines Staatsbades nicht vereinbar

Nach diesem Beschluss soll ein neues Vertragsmuster aufgesetzt werden, das "unmissverständlich zum Ausdruck" bringt, "dass mit dem Staatsbadcharakter nicht vereinbare Veranstaltungszwecke künftig zum entschädigungslosen Abbruch der Veranstaltung durch die Kur-GmbH führen" werden.

Mitarbeiter sollen besser aufpassen

Außerdem sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kur-GmbH sensibilisiert werden, "bereits in der Vorbereitungsphase von Veranstaltungen entsprechende zweckwidrige Nutzungen zu erkennen und zu unterbinden".

Die Fetischparty im Königlichen Kurhaus am 21. Juni, unter der Bezeichnung "Maskenball für Erwachsene", wurde laut einer früheren Pressemitteilung der Kur-GmbH zwar ebenfalls im Rahmen der bis dahin geltenden Vertragsbedingungen überprüft. Es konnte damals jedoch "kein fragwürdiger Hintergrund" festgestellt werden, hieß es am Montag.

Auch die Kurdirektorin Gabriella Squarra selbst erklärte in einem ersten Statement, dass es nach mancher Abi-Party schlimmer aussehe. Wie gestern berichtet, gab es jedoch massive Kritik aus der Politik an der Fetischparty, auf der es auch zu sexuellen Handlungen gekommen sein soll. Von einer "Entweihung der Gemäuer" sprach etwa die Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber.

Mit den neuen Richtlinien und den verschärften Vertragsbedingungen, wird es wohl keine zweite Fetischparty im Königlichen Kurhaus mehr geben... 

mg/ro24

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser