Malteser suchen Bufdis und FSJler

+
Betreuungsbedürftigen oder behinderten Menschen mit dem Fahrdienst Mobilität ermöglichen – eine wichtige Aufgabe für Freiwillige im FSJ oder BFD bei den Maltesern.

Landkreis - Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres und des Bundesfreiwilligendienstes bieten die Malteser Interessenten ab 19 Jahren abwechslungsreiche Einsatzmöglichkeiten.

Wer sich für einen begrenzten Zeitraum verpflichtet, soziale Dienste tatkräftig zu unterstützen, bekommt dafür im Rahmen der beiden staatlich geförderten Freiwilligendienste ein Taschengeld, Sozialversicherung und interessante Seminare geboten. Nicht zu verwechseln sind die Freiwilligendienste mit ehrenamtlichem Engagement ohne Entgelt.

Die Einsatzgebiete liegen im Fahrdienst für behinderte und betreuungsbedürftige Menschen, im Menüservice und im Mobilen Sozialen Dienst. Interessenten müssen den Führerschein und mindestens ein Jahr Fahrpraxis vorweisen können. Junge Menschen bis 27 Jahre sind laut gesetzlichen Vorgaben sowohl im FSJ als auch im BFD in Vollzeit tätig. Für Bufdis über 27 Jahren kann eine geringer Wochenarbeitszeit ab 20,5 Wochenstunden vereinbart werden. Der Vertrag wird für mindestens neun und höchstens 18 Monate geschlossen, kann aber unter besonderen Voraussetzungen – etwa wegen beruflicher oder privater Veränderungen – auch vorzeitig beendet werden.

Viele junge Menschen haben in den vergangenen Jahren bei den Reichenhaller Maltesern ein Freiwilliges Soziales Jahr geleistet. Wie die früheren Zivildienstleistenden auch gewannen die meisten von ihnen zum ersten Mal Einblicke in den Alltag von Hilfebedürftigen und Beschäftigten im Sozialen Bereich. Oft war es auch die erste regelmäßige Arbeit nach der Schule. „Aber nicht nur die jungen Menschen lernen viel bei diesem Einsatz“, sagt Dienststellenleiter Michael Soldanski. „Auch die Menschen, die sie betreuen, und selbst unsere anderen Mitarbeiter profitieren von ihrer frischen und unvoreingenommen Art“, ist er sich sicher. Gerne möchte Soldanski aber in Zukunft auch die Lebenserfahrung älterer Menschen nutzen und hofft auf deren Bewerbungen für den Bundesfreiwilligendienst.

„Jeder Freiwillige ist ein Gewinn für den Landkreis“, findet Soldanski. „Und wer mit dem Herzen dabei ist, bekommt auch ein Menge zurück: Denn Kranke, Menschen mit Behinderungen, Einsame und Ältere sind überaus dankbar für diese Zuwendung.“ Informationen über die Möglichkeiten zur Mitarbeit im Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilligen Sozialen Jahr unter Telefon 08651 / 762607-0, www.malteser-badreichenhall.de oder www.malteser-freiwilligendienste.de.

Pressemitteilung Malteser BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser