Dr. Lindner besucht die Gebirgsjäger

+
Von Soldat zu Politiker: Der Bundestagsabgeordnete Dr. Tobias Lindner informierte sich bei seinem Besuch in Bad Reichenhall über die Aufgaben der Gebirgsjäger, Auslandseinsätze und die Bundeswehrreform. Mit Brigadegeneral Johann Langenegger und führenden Offizieren standen hochrangige Gesprächspartner zur Verfügung.

Bad Reichenhall - Dr. Tobias Lindner von den Grünen besuchte die Gebirgsjägerbrigade 23 und zeigte sich von deren Fähigkeiten beeindruckt.

Hochrangigen Besuch hatte die Gebirgsjägerbrigade 23 am Montag und Dienstag. Dr. Tobias Lindner, Mitglied des deutschen Bundestags, des Haushaltsausschusses und stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss besuchte die Soldaten in der Reichenhaller Kaserne und in Aktion bei einer Übung in Österreich.

Viele Berührungspunkte mit der Bundeswehr hatte der junge Politiker (Bündnis 90/ Die Grünen) nach eigenen Angaben noch nicht. Umso wissbegieriger zeigte er sich, als ihm am ersten Tag seines Besuches die Brigadeführung um den Kommandeur Brigadegeneral Johann Langenegger als Gesprächspartner zur Verfügung stand. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Aufgaben und Fähigkeitsprofil der Gebirgsjäger, aber auch die Auslandseinsätze in Afghanistan und im Kosovo.

Im Anschluss führte Oberfeldveterinär Dr. Franz von Rennenkampff, Leiter des Einsatz- und Ausbildungszentrums für Gebirgstragtierwesen 230, den Bundestagsabgeordneten durch seinen Bereich und erklärte, warum auch in unserer hochtechnisierten Zeit Gebirgstragtiere nach wie vor von hoher Bedeutung sind. Von deren Vorzügen konnte sich der Politiker am nächsten Tag bei einer Hochgebirgsübung in Österreich überzeugen. Dort waren die Tragtiere zur Versorgung von Soldaten des Gebirgsjägerbataillons 232 aus Bischofswiesen eingesetzt, die dort in schwierigstem hochalpinen Gelände übten. Bei einem Besuch der Gebirgsjäger in ihren Gefechtsständen und Stellungen ergab sich die Gelegenheit zum Gespräch mit den Soldaten, die ihren Auftrag und ihr Aufgabenfeld erklärten.

Abschließend fasste Dr. Lindner die Eindrücke von seinem Besuch bei der Gebirgstruppe zusammen: „Der Kampf im Gebirge erfordert spezialisierte Profis mit professioneller Ausrüstung, die Gebirgstragtiere sind dabei unverzichtbar. Jetzt ist mir klar geworden, warum die Gebirgsjäger mit ihren speziellen Fähigkeiten in den Auslandseinsätzen so gefragt sind."

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23 Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser