Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Internet und Telefon am Donnerstag ausgefallen

Der Bagger grub zu tief: Berchtesgadener Talkessel ohne Netz

+

Landkreis Berchtesgadener Land - Mehrere Leser meldeten unserer Redaktion am Donnerstag Telefon- und Internetausfälle im Talkessel. Durch ein abgekapptes Kabel war der gesamte Talkessel "vom Netz".

UPDATE, Freitag 8.30: Bagger grub zu tief

Diese Arbeiten zur Erweiterung des Fieberglaskabelnetzes der Telekom im inneren Landkreis wird wohl noch längere Nachwehen haben. Denn was am Donnerstagvormittag in Bischofswiesen passierte, war wohl der Supergau für den Kabelnetzbetreiber. 

Um ein weiteres Kabel ans Netzwerk in Höhe Panoramapark anzuschließen wurde ein rund 1,8 Meter tiefes Loch gebaggert und jener Bagger grub einfach zu tief. Die Folge: Das Hauptversorgungsnetz des inneren Landkreises wurde gekappt.

Beschädigtes Kabel sorgt für Telefon- und Internetausfälle

 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

Von einer Sekunde auf die andere waren etwa 15.000 Anschlüsse tot. Kein Anruf konnte angenommen oder abgesetzt werden, kein Internet funktionierte und das über den ganzen Tag. Gegen 19 Uhr war der Schaden allerdings wieder behoben.

Beim tödlichen Unfall am Nachmittag in Bischofswiesen waren durch den Ausfall einzelne Bereiche nicht erreichbar. Wie weit nun der Netzbetreiber für diesen Schaden haftet, muss noch geklärt werden. Nach geltendem Gesetz ist der Netzanbieter und Betreiber haftbar, wenn er für den Schaden verantwortlich ist.

aktivnews

UPDATE, 17.20 Uhr:

Wie die Presseagentur Aktivnews berichtet, wurde bei Arbeiten am Glasfasernetz ein Fiberglaskabel beschädigt. Dieses versorgt die Gemeinden Marktschellenberg, Bischofswiesen, Berchtesgaden und Schönau am Königssee. 

Wann die Internet- und Telefonverbindung wieder funktioniert ist nicht bekannt. Ein Sprecher von Vodafone teilte auf Anfrage von BGLand24.de mit, dass die Störung allerdings innerhalb von 24 Stunden behoben wird. 

UPDATE, 15 Uhr: 

Demnach ist auch die Gemeinde Marktschellenberg von den Telefon- und Internetausfällen betroffen. Auch Geldautomaten sollen durch das Softwareproblem des Netzanbieters nicht mehr funktionieren.

Erstmeldung, 13.45 Uhr

Wie ein Sprecher von Vodafone auf Nachfrage von BGLand24.de mitteilte, sei im Bereich Berchtesgaden eine Netzstation aufgrund eines Softwareproblems ausgefallen. Davon seien in etwa 100 Kunden betroffen. 

Das Problem trat am Donnerstag gegen 9 Uhr auf und ist örtlich bedingt. Die Gemeinden Bischofswiesen, Berchtesgaden und Schönau am Königssee sind davon betroffen, wie die Bayernwelle berichtet. 

"Der Dienstleister arbeitet schon auf Hochdruck, um das Problem in den Griff zu bekommen", so der Anbieter. Zur Zeit ist keine Internet- und Telefonverbindung möglich. Die Störung sollte voraussichtlich innerhalb von 24 Stunden behoben werden

Djm/jg

Kommentare