Kreis Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land

Teilweise heftige Schneestürme: DWD spricht Warnstufe drei für Region aus

Der Winter kehrt - wenn auch nur für ein bis zwei Tage - in die Region zurück. In weiten Teilen kommt es zu starkem Schneefall. Für einige Gebiete hat der Deutsche Wetterdienst zudem eine Unwetterwarnung der Stufe drei (von vier) herausgegeben.

Seit den Nachtstunden kommt es im Landkreis Rosenheim, Traunstein und dem Berchtesgadener Land zeitweise zu heftigen Schneefällen. Die Landkreise Altötting und Mühldorf hingegen blieben davon bislang weitestgehend verschont. Im Landkreis Traunstein kam es aufgrund des Wintereinbruchs zu einigen Unfällen.

Speziell am in den Bergen und am Alpenrand, im Süden des Landkreises Traunstein und im kompletten Landkreis Berchtesgadener Land warnt der Deutsche Wetterdienst deshalb vor starkem Schneefall. In der offiziellen Unwetterwarnung heißt es: „Nach bisher beobachteten Neuschneemengen zwischen 30 und 100 Zentimetern tritt im Warnzeitraum oberhalb von 1000 Metern starker Schneefall mit Mengen nochmals zwischen 20 und 40 Zentimetern auf. In Staulagen werden Mengen bis 50 Zentimetern erreicht. Verbreitet wird es glatt.“

Die amtliche Warnung gilt bis Donnerstag, 18. März, 12 Uhr. Dabei weist der DWD auf mögliche Gefahren hin und spricht Empfehlungen aus:

  • Straßen können stellenweise unpassierbar sein
  • Unter anderem können Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen
  • Vermeiden Sie alle Autofahrten
  • Fahren Sie nur mit Winterausrüstung

mz

Rubriklistenbild: © Katrin Requadt

Kommentare