Schulung im Landratsamt Berchtesgadener Land

Ehrenamtliche Wohnberater werden umfassend geschult

+
Zum Abschluss der Schulung durch die Seniorenakademie Bayern erhielten die ehrenamtlichen Wohnberater eine Teilnahmebestätigung. Vorne knieend: Caroline Puhlmann, Projektleiterin der „Ehrenamtlichen Wohnberatung Berchtesgadener Land“ mit dem Zeugnis zur zertifizierten Wohnberaterin

Bad Reichenhall - Eine umfangreiche Schulung der ehrenamtlichen Wohnberater im Landkreis Berchtesgadener Land durch die Seniorenakademie Bayern fand kürzlich im Landratsamt Berchtesgadener Land statt.

Zahlreiche unterschiedlicheAnpassungsmaßnahmen in den Bereichen Wohnungszugang, Küche, Bad und Wohnzimmer wurden eingehend erläutert, vielfältige Zuschussmöglichkeiten wurden vorgestellt und auch das Thema „technische Hilfen zur Unterstützung im Alter“ wurde intensiv behandelt. Ausgestattet mit vielen wichtigen Informationen können die ehrenamtlichen Wohnberater Betroffene ausführlich beraten, wenn aufgrundveränderter Bedürfnisse oder abnehmender körperlicher Fähigkeiten eine Anpassung der Wohnung erforderlich ist. Die Schulung durch die Seniorenakademie Bayern ist ein weiterer Baustein zur Weiterbildung der ehrenamtlichen Wohnberater. Bereits zu Beginn des Projekts „Ehrenamtliche Wohnberatung Berchtesgadener Land“ vor über drei Jahren fand eine intensive Schulung der Ehrenamtlichen durch die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung statt. Seither treffen sich die ehrenamtlichen Wohnberater regelmäßigeinmal im Monat. Dabei werden für die Beratungstätigkeit wichtige Themen besprochen oder sie tauschen sich mit Anbietern sozialer Dienste aus, die im Landkreis unter anderen Blickwinkeln mit dem Thema Wohnungsanpassung zu tun haben.

Über 20 geschulte Ehrenamtliche

Das Projekt „Ehrenamtliche Wohnberatung Berchtesgadener Land“ wurde durch die Seniorenbeauftragte für den Landkreis, Barbara Müller aufgebaut. Seit Anfang 2017 wird es von ihrer Mitarbeiterin, Caroline Puhlmann geleitet, die im Januar eine intensive Fortbildung zur zertifizierten Wohnberaterin abgeschlossen hat. Bei der „Ehrenamtlichen Wohnberatung Berchtesgadener Land“ arbeiten mittlerweileüber 20 umfassend geschulte Ehrenamtliche, die in ihren Gemeinden Betroffene und deren Angehörige zu den Möglichkeiten der Wohnungsanpassung sowie zu den unterschiedlichen Zuschussmöglichkeiten beraten. Begleitet wird die „Ehrenamtliche Wohnberatung Berchtesgadener Land“ von der Beratungsstelle für barrierefreies Bauen im Landratsamt. Eine enge Zusammenarbeit findet auch mit der Bewilligungsstelle für Zuschüsse nach dem Bayerischen Wohnraumförderungsgesetz im Landratsamt statt.

Kostenlose, neutrale, unverbindliche Beratung

Die ehrenamtlichen Wohnberater bieten unabhängige Informationen zu Hilfsmitteln, technischen Hilfen, wie Badewannenlifter oder Treppenlift, zu Umbaumaßnahmen, wie stufenlose Eingänge oder Veränderungen im Bad, sowie zu Zuschussmöglichkeiten zu den einzelnen Maßnahmen. Die Wohnberater informieren kostenlos, neutral und unverbindlich und unterliegen der Schweigepflicht. Die Beratungen finden in der Regel im Rahmen von Hausbesuchen vor Ort statt. Dabei wird gemeinsam mit den Betroffenen ein geeigneter Lösungsvorschlag erarbeitet.

Im letzten Jahr konnten die ehrenamtlichen Wohnberater inüber 70 Beratungsfällen Betroffenen und ihren Angehörigen zu Fragen der Wohnungsanpassung Hilfe und Unterstützung anbieten. Wer Interesse am Angebot der „Ehrenamtlichen Wohnberatung Berchtesgadener Land“ hat, kann sich an die Projektleiterin am Landratsamt, Caroline Puhlmann wenden, Telefon +49 08651 773-885, E-Mail caroline.puhlmann@lra-bgl.de.

Pressemeldung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser