Sparkasse gratuliert zur ersten Spendenmillion mit einer Zuwendung

Eine Million Euro für die Region

+
Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Helmut Grundner (3.v.rechts) übergibt den Spendenscheck in Höhe von 30.000 Euro an die Vorsitzenden des Stiftungsrats, Landrat Georg Grabner, und des Stiftungsvorstands, Alexander Gehrig, umrahmt von den Stiftungsräten (v.links) Stefan Kurz, Walter Angerer d.J., Lutz Feiler und den Stiftungsvorständen Josef Schlosser und Karl Thierauf.

Bad Reichenhall - "Die erste Million ist die schwerste" ist ein beliebter Spruch unter Millionären. Als "Spendenmillionär" kann sich jetzt auch die Sparkassen-Bürgerstiftung Berchtesgadener Land zählen.

Im 13. Jahr ihres Bestehens ist die Summe der Spenden, Zuschüsse und Unterstützungen, die die Stiftung im Landkreis für Bürger, Vereine, Organisationen, Schulen, Kindergärten, Katastrophenschützern u.v.m. aufbringen konnte, auf eine Million Euro angewachsen.

Diese überaus erfolgreiche Arbeit für die Region war in dieser Größenordnung nur möglich, weil das Motto der Stiftung "vom Bürger für Bürger" intensiv gelebt wird. Das ursprünglich von der Sparkasse als Stiftungsgründer einbezahlte Grundkapital von 500.000 Euro hat sich mittlerweile durch Zustiftungen und Spenden von Bürgern, Gemeinden, Firmen und der Sparkasse auf fast 2,5 Mio. Euro vervielfacht. Mit den Erträgen aus diesem außerordentlichen Kapitalstock konnte die Sparkassen-Bürgerstiftung hier im Landkreis bei fast allen Anträgen helfen, unterstützen, beitragen, aber vor allem eins: Projekte erst möglich machen. Die Stiftung konnte immer dort besonders helfen, wenn eine Finanzierung für die Antragsteller kaum oder nur knapp zu stemmen war. Und vielfach hat sich gezeigt, es sind nicht immer die großen Beträge, die etwas bewegen, sondern oft kleine Beträge, vor allem bei Notfällen in Familien, Erkrankungen oder unverschuldeten finanziellen Engpässen

Überraschungsgeschenk: Sparkasse spendet 30.000 Euro

Jetzt hat die Sparkasse als "Gratulationsgeschenk" für die erste Spendenmillion der Stiftung ein Überraschungsgeschenk überreicht. In der letzten Sitzung der Stiftungsgremien informierte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse und zugleich stellvertretender Stiftungsratsvorsitzende, Helmut Grundner, den Stiftungsrat und Stiftungsvorstand, dass die Sparkasse die wertvolle Arbeit der Stiftung für die Bürger des Landkreises Berchtesgadener Land mit einer Spende in Höhe von 30.000 Euro unterstützt, die direkt als Fördermittel für die Erfüllung der Aufgaben der Stiftung verwendet werden sollen

Hocherfreut nahm der Vorsitzende des Stiftungsrats, Landrat Georg Grabner, den Spendenscheck entgegen und dankte der Sparkasse für die weitere großzügige Unterstützung des Landkreises und seiner Bürger. Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Helmut Grundner, der die Entwicklung der Stiftung von der Gründung bis zur ersten Spendenmillion mitgeprägt hat, hob die Aufgabe der Sparkasse in der Region und für die Region hervor. Als Stifter und Spender will das Institut die Bürger im Landkreis fördern, unterstützen und Projekte ermöglichen, die das Berchtesgadener Land für seine Bewohner lebenswert machen. Mit dieser Zuwendung soll die nächste Spendenmillion der Stiftung für den Landkreis in Angriff genommen werden. In der letzten Sitzung des Stiftungsrates konnten mit Hilfe dieser Spende u.a. der Katastrophenschutz für die Bürger durch die Anschaffung eines Einsatz-Stromgenerators für die Malteser Hilfsdienste gestärkt werden, die Pidinger Tennisspieler ihr Vereinsheim modernisieren und die Orgel in der Evangelischen Stadtkirche Bad Reichenhall verbessert werden. Aus der Unterstiftung der Gemeinde Ainring wird mit einem Zuschuss das marode Dach des Vereinshauses in Mühlreit renoviert, damit der Verein weiterhin seine Ausstellungen und Führungen für Besucher und Schulklassen im Moos durchführen kann.

"Vom Bürger für Bürger": Jeder kann mithelfen

Und dazu können alle im Landkreis mit einer Spende oder einer Zustiftung beitragen. Näheres ist unter www.s-buergerstiftung-bgl.de oder unter der Telefonnr. 08651/707130 zu erfahren. Die Spendenkontonummer lautet DE33 7105 0000 0000 2572 87.

Auswahl von Stiftungsspenden:

  • Eishallenkatastrophe in Bad Reichenhall 2006: ca. 50.000 €
  • Hochwasseropfer im Landkreis 2013: ca. 200.000 €
  • Katastrophenschutz: ca. 80.000 €
  • Sonograph für das Krankenhaus Bad Reichenhall: ca.116.000 €
  • Caritas BGL für Bürger in Notlagen: ca. 30.000 €
  • Bayer. Rotes Kreuz für Bürger in Notlagen: ca. 12.500 €
  • Förderung von Musik: ca. 30.000 €
  • Förderung des Sports: ca. 60.000 €
  • Förderung der Kultur: ca. 40.000 €
  • Förderung der Heimatpflege: ca. 25.000 €

Sparkasse Berchtesgadener Land/fn

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser