Wirtschaftsminister Aiwanger will 300 Stück

Windräder: Gibt es Standorte im Chiemgau und Berchtesgadener Land?

Landkreise Traunstein/Berchtesgadener Land - Auch in Zeiten der Energiewende ist die Windkraft in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land bisher kein großes Thema. Bisher gibt es nur wenige Windkraftanlagen.

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger von den Freien Wählern will das jetzt ändern: Bayern brauche noch ungefähr 300 neue Windräder – diese würden etwa ein Kernkraftwerk ersetzen können, sagte er jetzt, wie der Radiosender Bayernwelle nun berichtet. Aiwanger will Bürger zur Not auch mit Entschädigungen dazu bringen, solchen Windkraftanlagen zuzustimmen.

In den Landkreisen Traunstein und vor allem im Berchtesgadener Land gibt es aber nicht viele Standorte, die grundsätzlich in Frage kommen. Oft sprechen Naturschutz- oder Tourismus-Gesichtspunkte dagegen. Außerdem gibt es in Bayern die 10-H-Regel für neue Windräder: Demnach muss zum Beispiel ein 200 Meter hohes Windrad mindestens zwei Kilometer von der nächsten Siedlung entfernt sein.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT