Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Mit Obus, Bus und Bahn sicher ans Ziel“

Öffentlicher Verkehr in der EUREGIO 

Die EUREGIO Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein bringt wieder eine Übersichtskarte mit dem vielfältigen ÖV-Angebot im EUREGIO-Raum heraus.
+
Die EUREGIO Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein bringt wieder eine Übersichtskarte mit dem vielfältigen ÖV-Angebot im EUREGIO-Raum heraus.

Landkreis - Grenzüberschreitender Nahverkehr braucht grenzüberschreitendes Informationsmaterial.

Die Medienformation im Wortlaut

Die EUREGIO Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein bringt daher in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Verkehrsverbund, den beiden Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein, der Salzburg AG sowie dem Regionalverkehr Oberbayern (RVO) alle zwei Jahre eine Übersichtskarte mit dem vielfältigen ÖV-Angebot im EUREGIO-Raum heraus. Diese Karte wurde nun in einer Auflage von 20.000 Stück neu aufgelegt.  

Im europäischen Blau und mit einem Titelbild, das zum Schmunzeln anregt, so präsentiert sich die neue doppelseitige „EUREGIO-ÖV-Karte“ mit dem öffentlichen Verkehrsangebot (Bus, Obus, Bahn, Schifffahrt und Bergbahnen) in der EUREGIO, auf deren Erscheinen nun zum Start in die Sommersaison seitens der Aufgabenträger für den Öffentlichen Verkehr hingewiesen wird. Wie bereits in den Vorgängerversionen wurden auch in dieser Neuauflage wieder die Streckenlinien und Haltestellen überprüft und Veränderungen eingearbeitet. Markante Informationen in der Karte sind etwa die Hinweise auf die für den EUREGIO-Raum nutzbaren Fahrplan-Apps. Seitens der Salzburg AG wurde hier die neue App „SalzburgMobil“ (löst die App „qando“ ab) eingebracht. „Diese App bietet derzeit die grenzüberschreitenden Funktionalitäten der Verbindungssuche und der Abfahrtsansicht (Fahrplanzeiten) im gesamten EUREGIORaum, und dies auch für alle Mobilitätsalternativen (ÖV, Fahrrad, Auto, Fußgänger, bike&ride). Ein Ticketkauf über die App ist derzeit noch auf die Kernzone Salzburg (SVV Stundenkarte und SVV-24-Stundenkarte) beschränkt, soll aber schrittweise weiter ausgeweitet werden.“, informiert Gerlinde Hagler, Asset Managerin Verkehr der Salzburg AG.  

„Diese Übersichtskarte zum öffentlichen Verkehrsangebot soll die EUREGIO als Lebens-, Wirtschafts- und Arbeitsraum bei Einheimischen und Gästen weiter bewusst machen.“, so Steffen Rubach, Geschäftsführer der EUREGIO. 

Die Projektpartner sehen in dem Produkt einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), gerade auch im Zentralraum Salzburg mit dem ihn umgebenden ländlichen Raum. „Damit wird ein wichtiger Beitrag für einen grenzüberschreitenden Öffentlichen Verkehr geleistet“, sind sich Johannes Gfrerer, Pressesprecher des Salzburger Verkehrsverbundes, sowie die ÖV-Verantwortlichen der beiden Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein, Hans Wick und Marko Just, einig.  

Zusätzlich zu den ÖV-Angeboten inklusive der Nachtbuslinien enthält die Karte Detailansichten von den Orten Trostberg, Traunreut, Traunstein, Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Hallein, Laufen/Oberndorf und Freilassing mit allen Linien des Stadt- und Nahverkehrs. Die vielen eingezeichneten Sehenswürdigkeiten geben Anregungen für Ausflüge in Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln. „Zum Beispiel kann man mit der Linie 840 (WatzmannExpress) oder der S3/S4 von Salzburg nach Berchtesgaden zur Watzmanntherme oder zum Salzbergwerk fahren. Oder in der Sommersaison mit der Linie 9535 (MozartExpress) von Reit im Winkl über Bad Reichenhall nach Salzburg und dort den Mirabellgarten und die Altstadt besuchen.“ erläutert Andreas Datz, RVO-Niederlassungsleiter Ost

Die grenzüberschreitenden touristisch-saisonalen Buslinien werden ihren Betrieb am 22. (AlmErlebnisBus Ramsau-Weißbach [RVO/Postbus]) bzw. 23. Mai (MozartExpress Reit im WinklSalzburg [RVO]) Linie 4T Waging-Salzburg [Hogger] aufnehmen. Generell gilt im gesamten ÖPNV auf beiden Seiten der Grenze die FFP2-Maskenpflicht. 

Einige Verbesserungen haben sich auch im grenzüberschreitenden Schienenverkehr ergeben. So wurden die Kapazitäten bei den wichtigsten S3-Zügen zwischen Golling und Freilassing erweitert, indem diese in „doppelter Traktion“ geführt werden, was bedeutet, dass zwei aneinander gekoppelte Zuggarnituren fahren. Darüber hinaus wurde eine neue REXAbendverbindung (ÖBB) von Freilassing (ab 22:03 Uhr) nach Braunau (an 23:26 Uhr) eingerichtet. Die bisherige, morgendliche REX-Verbindung Bad Gastein – Salzburg (7.52 Uhr) – Freilassing wurde in einen Frühzug (Fernverkehrszug) von Klagenfurt über Bad Gastein nach Salzburg Hbf (an 07.48 Uhr) mit Anschluss über die S3 nach Freilassing (nun um 7.55 Uhr) umgewandelt

Die neu aufgelegte und von den Partnern auch gemeinsam finanzierte ÖV-Übersichtskarte ist kostenlos in den drei ServiceCentern Verkehr in Salzburg, bei den BLB-Kundenzentren an den Bahnhöfen Berchtesgaden und Freilassing, in den RVO-Kundencentern an den Bahnhöfen in Berchtesgaden und Bad Reichenhall sowie bei den touristischen Infostellen und Landratsämtern in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein erhältlich. Als pdf-Datei steht sie auf den Internetseiten des Salzburger Verkehrsverbundes www.salzburg-verkehr.at, des RVO www.rvo-bus.de sowie der beiden Landkreise www.traunstein.bayern und www.mobilitaet-bgl.de zur Verfügung. Die Karte kann aber auch schriftlich bei der EUREGIOGeschäftsstelle, Sägewerkstraße 3, D-83395 Freilassing unter Beilage von deutschen (1,55 Euro) bzw. österreichischen Briefmarken (2,75 Euro) – je nach Lieferadresse – für die Rückantwort angefordert werden.

Medieninformation EUREGIO Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein

Kommentare