Auf der A8 nahe Piding

Lastwagenfahrer übersieht Stauende und fährt in Auto - 50.000 Euro Schaden

+
Der Fahrer eines Lastwagens übersah auf der A8 ein Stauende und verursachte einen schadensträchtigen Unfall.
  • schließen

Landkreis Berchtesgadener Land - In der Nähe des Walserberges hat sich auf der A8 ein Unfall ereignet. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden:

UPDATE, 19.05 Uhr: Pressemitteilung BRK 

Am Dienstagmittag gegen 12.55 Uhr sind bei einem Auffahrunfall auf der A8 in Fahrtrichtung München rund 800 Meter nach der Grenze zwei Menschen nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt worden. Ein Lastwagen war am Stauende in das Heck eines Mercedes geprallt.

Aufgrund von Bauarbeiten auf der Autobahn kam es zu einem Rückstau des Verkehrs. Ein 55-jähriger rumänischer LKW-Fahrer, der für eine österreichische Spedition unterwegs war, bemerkte das Stauende zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung auf das Fahrzeugheck einer aus Niedersachsen stammenden Urlauberfamilie auf. 

Dabei wurde der Mercedes der Urlauberfamilie stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Glücklicherweise wurden die beiden Insassen des Mercedes nach erster Einschätzung nur leicht verletzt; eine Rettungswagen-Besatzung des Reichenhaller Roten Kreuzes versorgte sie und brachte sie zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Der Lkw- Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Am Mercedes entstand nach erster Einschätzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein vermutlich ein Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Auch der Lkw war nicht mehr fahrbereit und musste mit einem Spezialfahrzeug von der Unfallstelle geborgen werden; der Schaden am Laster beträgt rund 20.000 Euro. Beamte der Traunsteiner Autobahnpolizei sicherten die Unfallstelle ab und nahmen den genauen Hergang auf. Die A8 war währenddessen in Fahrtrichtung München nur einspurig befahrbar.

Pressemitteilung des BRK Berchtesgadener Land

UPDATE, 16.52 Uhr: Pressemeldung der Polizei

In den Mittagsstunden desDienstages ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung München, kurz nach der Grenze, ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Aufgrund von Bauarbeiten auf der Autobahn kam es zu einem Rückstau des Verkehrs. Ein 55-jähriger rumänischer Lastwagenfahrer, der für eine österreichische Spedition unterwegs war, bemerkte das Stauende zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung auf das Fahrzeugheck einer aus Niedersachsen stammenden Urlauberfamilie auf

Hierbei wurde der Mercedes der Urlauberfamilie stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Glücklicherweise wurden die Insassen des Autos nur mit leichten Verletzungen in das Klinikum Bad Reichenhall verbracht. Der Lastwagenfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. 

An dem Mercedes ist nach einer ersten Anschauung vermutlich ein Totalschaden in Höhe von gut 30.000 Euro entstanden. Auch der Lastwagen war nicht mehr Fahrbereit und musste mit einem Spezialfahrzeug von der Unfallstelle verbracht werden. Der Schaden an dem Lastwagen kann mit rund 20.000 Euro beziffert werden.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

UPDATE. 14.34 Uhr:

Wie die Verkehrspolizei Siegsdorf auf Anfrage von BGLand24.de bestätigte, ereignete sich bereits um kurz vor 13 Uhr ein Unfall auf der A8 in der Nähe des Walserberges

Dabei sei ein Lastwagen auf ein Auto aufgefahren, so die Polizei weiter. Die beiden Fahrer sollen nach ersten Informationen der Beamten leicht verletzt worden sein. Die Unfallstelle war während der Aufräumarbeiten gesperrt. Mit Verkehrsbehinderungen sei aber nicht mehr zu rechnen, erklärte die Polizei abschließend

Weitere Informationen werden über eine Pressemeldung bekanntgegeben.

Erstmeldung: 

Auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg-München soll sich nach ersten Informationen von vor Ort ein Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto ereignet haben. Bei dem Zusammenstoß seien zwei Personen verletzt worden, heißt es weiter. Die Unfallstelle soll kurz hinter dem Walserberg liegen.

Weitere Informationen und Bilder folgen.

kil

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser