Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktion "Milchaufkleber" zieht immer größere Kreise

Ab sofort auch auf Facebook: "Der Bauernstand"

+
Facebook Auftritt "Der Bauernstand"

Landkreis Berchtesgadener Land - Mittlerweile ist er ein Begriff, "Der Bauernstand". Seit einigen Wochen sorgt er im Berchtesgadener Land für viel Gesprächsstoff.  Jetzt gibt es auch eine eigene Facebookseite:

Seit Wochen tauchen im Landkreis Berchtesgadener Land immer wieder Aufkleber auf Milchprodukten auf, die dazu aufrufen mehr regionale Produkte zu kaufen. BGLand24.de hat in den vergangenen Wochen neben den Milchwerken Berchtesgadener Land und der Käserei Bergader, auch betroffene Discountermärkte, sowie jemanden von "Der Bauernstand" selber interviewt und ein paar Hintergrundinformationen zu der Aktion bekommen. Wer genau dahinter steckt, darüber rätseln neben den betroffenen Unternehmen und den Verbrauchern, weiterhin auch der Bauernverband und zahlreiche befragte Politiker und Ministerien.

Jetzt geht die Gruppe einen Schritt weiter. Ab sofort informiert "Der Bauernstand" auch auf Facebook über ihre Aktionen. "Der Facebook-Auftritt ist nicht als Diskussionsplattform gedacht, sondern als reine Informationsseite", so die Betreiber. In einem ersten Überblick finden Interessierte hier diverse Hintergrundinfos zu den Aktionen und was die Verantwortlichen damit bezwecken. 

Kommt "Der Bauernstand" aus dem Berchtesgadener Land?

Wie bereits im Interview mit BGLand24.de erwähnt, argumentieren die Mitglieder ihre Aktion auf Facebook folgendermaßen: "Wir alle sind im Berchtesgadener Land aufgewachsen, wir kennen jede Weide und jede Wiese aus unserer Kindheit. Auch bei uns im Berchtesgadener Land hat die Zeit Spuren hinterlassen. 

Ganze Felder wurden mit Neubauhäusern und Industriegebäuden bebaut, aus Weideflächen wurden Parkplätze, viele Bauernhöfe gibt es bereits gar nicht mehr, vom traditionellen Bauernhof-Betrieb ganz zu schweigen. Viele Bauern haben schon lange ihre Viehhaltung aufgegeben, weil es unrentabel wurde. Die Kühe muss man auf der Weide suchen. aber es gibt sie noch. Doch wie lange noch?"

Ist die Gruppierung somit eine regionale Vereinigung, deren Aktionen nun aber langsam aber sicher überregionale Kreise ziehen?

Kontaktaufnahme zu "Der Bauernstand"

Auch über die neue Facebook-Seite rufen die Mitglieder nun auf, über die Mailadresse "bauernstand@gmx.de" mit ihnen in Kontakt zu treten. 

Der Facebook-Auftritt ist unter folgendem Link zu erreichen.

Weitere Informationen zu den Aktionen des Bauernstandes, sowie die bereits angekündigten Artikel zum Feedback der Bauern, etc. finden Sie in den nächsten Tagen auf BGLand24.de

Kommentare