Zahlreiche Unfälle im Landkreis

Acht Verletzte! Radler halten BRK auf Trab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Viel zu tun hatte das Rote Kreuz am vergangenen Wochenende. Nicht nur für Autounfälle, insbesondere für Radfahrer musste das BRK ausrücken und Verletzte versorgen.

Sommerzeit ist Radlerzeit! Leider passiert aber auch mehr, wenn sich besonders viele Menschen auf den Drahtesel schwingen. Rotes Kreuz und Polizei waren während der vergangenen Tage erneut mehrmals für verletzte Radfahrer im Einsatz. Seit Freitagmorgen wurden acht Menschen bei Radunfällen im Landkreis zum Teil schwer verletzt. Sie werden von anderen Verkehrsteilnehmern leichter übersehen, wobei Helme in der Regel bei Stürzen lebensgefährliche Kopfverletzungen verhindern. Bei einem Autounfall auf der Kreisstraße BGL2 bei Gausburg wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag zudem zwei junge Frauen leicht verletzt.

Am Freitagvormittag gegen 11.15 Uhr stürzte auf der B20 in Bischofswiesen auf Höhe der Gebirgsjägerstraße ein 65-jähriger Rennradfahrer aus Schleswig-Holstein. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes versorgte ihn und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Auto stößt mit Radfahrer zusammen

Am Freitagnachmittag ereignete sich gegen 16 Uhr in der Münchener Straße auf Höhe der Volksbank ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Dabei befuhr der 23-jährige aus Rumänien stammende Fahrradfahrer den Gehweg in entgegengesetzte Fahrtrichtung. Der 33-jährige Autofahrer aus Freilassing wollte vom Parkplatz der Bank in die Münchener Straße einfahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. Am Auto des Freilassingers entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Wie sich im Nachhinein herausstellte, zog sich der Radfahrer durch den Aufprall eine Verletzung am Knie zu.

Am frühen Samstagmorgen gegen 1.55 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße BGL2 bei Gausburg ein Autounfall, bei dem zwei einheimische 19 und 20 Jahre junge Frauen leicht verletzt wurden. Nach Versorgung der Rettungswagen-Besatzung des Freilassinger Roten Kreuzes wurde sie schließlich in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Weitere sechs Unfälle am Samstag

Am Samstag gegen 11.55 Uhr stürzte im Berchtesgadener Nonntal ein einheimischer 78-jähriger Radfahrer. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes versorgte ihn und brachte ihn dann in die Kreisklinik Berchtesgaden.

Gegen 12.30 Uhr stürzte in Marktschellenberg auf der alten Berchtesgadener Straße ein zwölfjähriger Urlaubsgast aus Stuttgart mit seinem Radl, weil ihn eine Biene gestochen hatte. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes versorgte den Jungen und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Gegen 15.20 Uhr stürzte ein 47-jähriger Mann aus der Nähe von Salzburg auf dem Salinenweg an der Thumseestraße in Bad Reichenhall mit seinem Rad und verletzte sich schwer an der Schulter. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Gegen 18.10 Uhr wurde eine 37-jährige Einheimische bei einem Radsturz auf der Grünsteinstraße so schwer verletzt, dass sie nach notärztlicher Erstversorgung in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert werden musste. Später am Abend gegen 19.30 Uhr rückte das Rote Kreuz zum Freilassinger Bahnhof aus, wo ein verletzter Radfahrer mit dem Zug ankam. Gegen 22.30 Uhr ging dann ein weiterer Notruf wegen eines verletzten Radfahrers aus Freilassing ein, der nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Pressemeldung BRK BGL

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser