Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bay. Mittelstandspreis für Molkerei Berchtesgadener Land

Jury würdigt Nachhaltigkeit und Verantwortung der heimischen Molkerei

Feierliche Übergabe des Bayerischen Mittelstandspreises 2021/2022 am 20. Mai in München durch Prof. Dr. Peter F.-J. Steinhoff, Hochschule für angewandtes Management (links außen). Bernhard Pointner mit Frau Julia (mittig im Vordergrund) nehmen den Bayerischen Mittelstandspreis stellvertretend für die Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land entgegen.
+
Feierliche Übergabe des Bayerischen Mittelstandspreises 2021/2022 am 20.05.2022 in München durch Prof. Dr. Peter F.-J. Steinhoff, Hochschule für angewandtes Management (links außen). Bernhard Pointner mit Frau Julia (mittig im Vordergrund) nehmen den Bayerischen Mittelstandspreis stellvertretend für die Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land entgegen.

Seit 2007 werden ausgewählte mittelständische Unternehmen mit dem Bayerischen Mittelstandspreis ausgezeichnet und damit ihre besonderen Leistungen für die Gesellschaft und die bayerische Heimat gewürdigt. Knapp 600.000 mittelständische Betriebe und Selbstständige gibt es in Bayern - vom Start-Up bis zum weltweit agierenden Mittelständler mit mehreren Tausend Mitarbeiter:innen. Für den Preis 2021/2022 waren 15 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen nominiert.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Berchtesgadener Land - Am Freitag, 20. Mai, wurden 10 Unternehmen mit dem Preis ausgezeichnet, darunter die heimische Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land. Sie hat den Preis insbesondere für ihr herausragendes Nachhaltigkeitsengagement erhalten. Der Molkerei sei es gelungen, nicht nur einen strukturelLen, sondern auch einen wirtschaftlich nachhaltigen Beitrag für unsere Heimat zu leisten, hieß es in der Laudation. Geschäftsführer Bernhard Pointner freute sich bei der feierlichen Überreichung im Künstlerhaus in München über die Würdigung: „Der Preis ist eine Bestätigung unserer auf Fairness und Nachhaltigkeit ausgelegten Unternehmensphilosophie mit dem Ziel der Erhaltung der kleinstrukturierten Landwirtschaft im Berggebiet.“ Er nahm den Preis für die Molkerei mit ihren rund 500 Mitarbeiter:innen und den 1.800 Genossenschafts-Landwirt:innen stolz entgegen.

Die Begründung der 12-köpfigen Jury, bestehend aus ehemaligen Preisträgern sowie Professorinnen und Professoren der Hochschule für angewandtes Management, im Einzelnen:

Die Molkerei Berchtesgadener Land wird ausgezeichnet für Nachhaltigkeit und Verantwortung. Der Molkerei ist es gelungen, nicht nur einen strukturellen, sondern auch einen wirtschaftlich nachhaltigen Beitrag für unsere Heimat zu leisten. Entscheidend hierbei ist der nachhaltige Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft mit dem Fortbestand der bäuerlichen Familienbetriebe im Berggebiet. Der ganzheitliche Nachhaltigkeitsansatz umfasst dabei alle vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsstufen, d.h. die gesamte Lieferkette vom Landwirt bis zum Endverbraucher. Dies umfasst sowohl den Bereich Tierwohl und Tiergesundheit als auch das Boden- und Wassermanagement und den Erhalt der Biodiversität. Die Molkerei hat gezeigt, dass Nachhaltigkeit bei der Milchverarbeitung durch effiziente Energienutzung möglich ist und die Natur durch pflanzenbasierte Verpackungen und den Wegfall von Plastik geschont werden kann.

Pressemitteilung Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG

Kommentare