Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biosphäre auf dem Frühstücksbuffet

Informationsveranstaltung zum Biosphären-Frühstück

Frühstück.
+
Frühstück.

Die Biosphäre schmeckt – auch beim Frühstück. Doch was genau steckt hinter dem Biosphären-Frühstück? Wie wird es in der Praxis umgesetzt? Und wie profitieren Gäste sowie Gastgeberinnen und Gastgeber von mehr Regionalität auf dem Teller?

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Berchtesgadener Land - Am Montag, 14. März 2022 informiert die Verwaltungsstelle der Biosphärenregion in einer Online-Veranstaltung ab 18.30 Uhr über die Idee des Biosphären- Frühstücks, den aktuellen Stand der laufenden Testphase sowie die zukünftige Umsetzung und lädt anschließend noch zum gemeinsamen Austausch ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle Gastgeberinnen und Gastgeber sowie interessierte touristische Akteurinnen und Akteure aus der Region.

Das Biosphären-Frühstück ist Teil des Projekts „Biosphären-Produkte“ der Verwaltungsstelle der Biosphärenregion Berchtesgadener Land. Es fördert ein regionales, möglichst nachhaltiges Angebot aus der Biosphärenregion für Gäste und Einheimische. Ziel ist es, mehr Bewusstsein für Regionalität zu schaffen und die heimischen Betriebe aus Landwirtschaft und Ernährungshandwerk langfristig zu unterstützen. Um Anmeldungen per Mail an lena.maly-wischhof@reg-ob.bayern.de wird gebeten.

Pressemitteilung Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Kommentare