Ausstellung zu Ideenwettbewerb

So soll das neue Landratsamt aussehen

+
Das Modell zeigt die Ansicht des neuen Landratsamtes mit Wohnbebauung von Osten.
  • schließen

Landkreis - Im Sommer wurde ein Ideenwettbewerb ins Leben gerufen, um einen Bebauungsplan für das neue Landratsamt zu entwerfen. Die Ergebnisse dieses Wettbewerbs sind am Freitag dem Kreistag vorgestellt worden und werden nun veröffentlicht:

Der Landkreis Berchtesgadener Land bekommt ein neues Landratsamt – daher wurde im Sommer ein Ideenwettbewerb ausgelobt. Ziel ist, in unmittelbarer Nähe einen Neubau für die Mitarbeiter sowie für Bürgerinnen und Bürger zu schaffen und das frei werdende Grundstück für dringend benötigten Wohnraum zu nutzen. Sieben Architekturbüros reichten ihre Arbeit für den Wettbewerb ein – das Gewinnerkonzept steht nun fest. Im Rahmen einer Ausstellung im Foyer des Landratsamtes können sich Interessenten vom 29. Oktober bis 2. November 2018 ein Bild von den Wettbewerbsarbeiten machen.

Bereits am Freitag ist den Kreisräten das Konzept vorgestellt worden. Diese zeigten sich durchweg zufrieden. "Es war mit Abstand das beste Konzept", lobte Hans Metzenleitner von der SPD. "Das Landratsamt entspricht dann den modernen Anforderungen und der bereits bebaute Raum wird optimal genutzt." Edwin Hertlein von den Grünen freute sich außerdem, dass das Landratsamt in Holzbauweise gebaut werden soll. Das sei zukunftsweisend.

Das derzeitige Landratsamtsgebäude weist aufgrund erheblicher baulicher Defizite sowie wegen der gestiegenen Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter große Mängel auf. Eine Sanierung ist aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll. Daher wurde im Frühjahr 2018 ein Neubau des Landratsamtes beschlossen. Der Landkreis lobte im Juni 2018 einen Ideenwettbewerb für den Neubau und die frei werdende Fläche aus. Das Preisgericht tagte am 24. September unter Beisein von 13 Fach- und Sachpreisrichtern, unter ihnen auch politische Vertreter verschiedener Fraktionen. Die Ausstellung aller Wettbewerbsarbeiten ist vom 29. Oktober bis zum 2. November 2018 im Foyer des Landratsamtes zu sehen.

Einige Anforderungen mussten beachtet werden 

Die Anforderungen an die Wettbewerber waren hoch: Der Neubau soll sich optimal in das Orts- und Landschaftsbild einfügen, die Grün- und Freiraumplanung muss angemessen beachtet werden, genauso wie der Lärmschutz, die Wirtschaftlichkeit und die Nachhaltigkeit des neuen Gebäudes. Landrat Georg Grabner: „Uns liegt am Herzen, einen Neubau zu schaffen, der nicht nur den Anforderungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerecht wird, sondern wir möchten gleichzeitig ein neues Zentrum für unsere Landkreisbürgerinnen und -bürger schaffen. Einen Ort, wo man sich gerne aufhält und wo wir besten Service bieten können.“

Der Preisträger hat das Preisgericht mit seinem städtebaulichen und freiraumplanerischen Konzept in allen Punkten überzeugt: Hier seien die unterschiedlichen Nutzungen wie Wohnen, Landratsamt, Läden und Kindertageseinrichtung sehr kompakt und spannungsvoll platziert, sodass neben den geplanten Bebauungen auch Raum für unterschiedliche Arten von Plätzen und Freibereichen entsteht. 

Das neue, viergeschossige und bürgerfreundliche Landratsamtsgebäude wird unter anderem durch eine Unterführung unter der B20 zum geplanten Bahnhaltepunkt Bad Reichenhall-Nord erschlossen, ein Parkdeck ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher des Landratsamts vorgesehen. Insgesamt eine gelungene Gestaltung für einen guten und kraftvollen Ortsrand, so das Preisgericht in seiner Begründung.

cz/Pressemeldung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT