Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gemeinsam Samen säen und vermehren

Biosphärenregion startet erneutCitizen Seeds Aktion – für mehr Farbe auf den Äckern im Berchtesgadener Land

Ackerwildkräuter in einem Getreideacker – sie übernehmen wichtige Funktionen im Biotopverbund.
+
Ackerwildkräuter in einem Getreideacker – sie übernehmen wichtige Funktionen im Biotopverbund.

Seit dem Jahr 2016 vermehrt die Biosphärenregion Berchtesgadener Land heimische Ackerwildkräuter.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Berchtesgadener Land - Um auf ökologisch bewirtschafteten Flächen in Randstreifen die heimischen Ackerwildkräuter wie Kornblume oder Frauenspiegel weiterhin aussäen zu können, gibt es seit zwei Jahren die Citizen Seeds Aktion: Menschen in der Biosphärenregion sind aufgerufen, in ihrem Garten oder Balkonkasten die selten gewordenen Ackerwildkräuter anzupflanzen. Am 16. März findet das Auftakttreffen für Citizen Seeds 2022 mit einer Einführung in die Welt der Ackerwildkräuter und zu ihrem hohen ökologischen Wert statt. Außerdem wird das Saatgut verteilt. Im Sommer ist eine Exkursion zu den Anbauflächen von Barbara Linder geplant, die in Kooperation mit der Biosphären-Verwaltung in Schönau am Königssee Ackerwildkräuter in Hochbeeten vermehrt. Zudem gibt es wertvolle Informationen zur Samenreife, Ernte und Reinigung der Ackerwildkräuter.

Bei einer Abschlussveranstaltung im Herbst können die geernteten Samen zurückgebracht werden und es besteht die Möglichkeit zum Austausch. Ackerwildkräuter haben neben dem ästhetischen Wert in der Kulturlandschaft zahlreiche positive Wirkungen: Die unterschiedliche Wurzelbildung verbessert den Boden, abwechslungsreiche Blüten locken eine Vielfalt an Insekten an und bieten Nahrungs- und Lebensraum. Ackerwildkräuter sind somit ein wichtiger Bestandteil im Biotopverbund. Heute sind sie aber weitestgehend aus unserer Landschaft verschwunden, dabei waren sie über viele Jahrhunderte stete Begleiter der Ackerlandwirtschaft.

Wollen auch Sie Teil des wachsenden Netzwerkes werden, den Blühaspekt zu Hause genießen und außerdem das Nahrungsangebot für viele Insekten erhöhen? Dann melden Sie sich bitte bis 8. März 2022 bei Frau Anja Gellert unter Email: anja.gellert@reg-ob.bayern.de oder Tel: 08654 30946-26. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Pressemitteilung Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Kommentare