Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biosphärenregion lädt ein

Bio-Braugersten Feldtag mit Betriebsbesichtigung bei Familie Hogger

Anbau von regionaler Bio-Braugerste.
+
Anbau von regionaler Bio-Braugerste.

Die Biosphärenregion Berchtesgadener Land lädt interessierte Landwirtinnen und Landwirte am Freitag, 24. Juni, um 14 Uhr zum Bio-Braugersten Feldtag mit Führung auf den Naturland Betrieb von Familie Hogger in Freilassing ein. Neben der Betriebsbesichtigung mit ökologischer Milchvieh- und Legehennenhaltung sowie Direktvermarktung wird ein Schwerpunkt der Ackerbau sein.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Berchtesgadener Land - Auf dem Hof werden unter anderem die alte Dinkelsorte Steiners Roter Tiroler aus dem Biosphären-Getreidegarten und Bio-Braugerste angebaut. Seit 2019 gibt es den regionalen Bio-Braugerste Erzeugerkreis, der in Kooperation der Biosphären-Verwaltungsstelle mit der Privatbrauerei M.C. Wieninger etabliert wurde. Die Brauerei verwendet die regionale Bio-Braugerste für ihre Naturland zertifizierten Hoamat Biere, die auch als Biosphären-Produkte ausgezeichnet sind. Zum Feldtag werden auch Thomas Neumaier von der Naturland Fachberatung, Braumeister Bernhard Löw und Erzeugerkreis-Mitglieder zum gegenseitigen Austausch anwesend sein. Der Erzeugerkreis dient auch der Vernetzung in der Region, Interessenten sind herzlich willkommen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten unbedingt um Anmeldung bis zum 22. Juni 2022 an karin.heinrich@reg-ob.bayern.de oder unter 08654/30946-16.

Pressemitteilung Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Kommentare