Atemschutz für die Feuerwehr - Fit im Ernstfall

+
Lehrgangsteilnehmer aus verschiedenen Feuerwehren

Landkreis - Damit die die Feuerwehr optimal auf einen Ernstfall vorbereitet ist, muss kontinuierlich geübt werden. In den ersten Monaten des Jahres 2015 fanden für die Feuerwehren mehrere Lehrgänge statt.

Die drei Lehrgänge umfassten jeweils sieben Ausbildungstage. Neben den theoretischen Grundlagen wurde großer Wert auf die praktische Ausbildung gelegt. Die aufeinander aufbauende Ausbildung reichte vom raschen Ausrüsten mit der Atemschutzausrüstung über Stationsausbildungen bis hin zu Einsatzübungen. Auch eine erste Übung mit realem Feuer im Brandcontainer des Freistaates Bayern in Burghausen war Inhalt der Lehrgänge.

Kreisbrandmeister Michael Brandl bedankte sich abschließend bei den Landkreisausbildern, die zusätzlich zu den Aufgaben in ihren jeweiligen Feuerwehren für die Durchführung der Lehrgänge zur Verfügung stehen, für ihr Engagement. An die Lehrgangsteilnehmer appellierte er, weiter intensive Fortbildung zu betreiben um im Einsatz stets routiniert und sicher arbeiten zu können.

Die Lehrgangsteilnehmer stammen aus folgenden Feuerwehren: Ainring, Aufham, Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Berchtesgaden, Bischofswiesen, Freilassing, Königssee, Laufen, Marktschellenberg, Neukirchen, Saaldorf, Schönau, Surheim

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Berchtesgadener Land e.V.

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser