Kommunalwahl 2020: Live-Ticker für den Landkreis Berchtesgadener Land

Sechs neue Bürgermeister - Stichwahl in Bad Reichenhall und im Landkreis

+
Der Live-Ticker zur Kommunalwahl im Landkreis Berchtesgadener Land.

Berchtesgadener Land - Am Sonntag, den 15. März ist es soweit. BGLand24.de berichtet ab 18 Uhr im Live-Ticker aktuell über Ergebnisse, Stimmen und Prognosen zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis.

+++ Hier geht es direkt zu der Liste mit den Gemeinden und Kandidaten +++


Die Kommunalwahl 2020 im Berchtesgadener Land ist entschieden. Es gibt sechs neue Bürgermeister. In Ainring (Martin Öttl, FWG), Anger (Markus Winkler, CSU), Freilassing (Markus Hiebl, unabhängig) und Saaldorf-Surheim (Andreas Buchwinkler, Junge Liste) stand es schon vorher fest, da die amtierenden Bürgermeister nicht mehr zur Wahl angetreten sind.

Eine große Überraschung war Marktschellenberg. Dort wurde der amtierende Bürgermeister Franz Halmich (FWG) abgewählt. Gegenüber BGLand24.de zeigte er sich überrascht und enttäuscht. "Ich hatte damit gerechnet, durchzumarschieren", gab er zu. Sein Nachfolger wird Michael Ernst (Bürgerliste), der Geschäftsleiter der Gemeinde. "Der Vertrauensbeweis der Marktschellenberger beeindruckt mich sehr", freute er sich, gibt aber auch zu: "Mit dem Ergebnis habe ich nicht gerechnet."


Kommunalwahl 2020 im Berchtesgadener Land: Stichwahl in Bad Reichenhall und im Landkreis

Bartl Wimmer (Grüne, l.) und Bernhard Kern (CSU, r.) treffen in der Landrats-Stichwahl aufeinander.

Auch in Bad Reichenhall wird es einen neuen Oberbürgermeister geben. Herbert Lackner hat es nicht in die Stichwahl geschafft. Dennoch will er bis 1. Mai "voll zu Ende arbeiten." Die Stichwahl bestreiten in zwei Wochen Christoph Lung (CSU) und Monika Tauber-Spring. Beide bedanken sich für den "unglaublichen Vertrauensbeweis" wollen diesem in zwei Wochen gerecht werden.

Alles beim Alten bleibt in Berchtesgaden, Bischofswiesen, Laufen, Piding, Ramsau, Schneizlreuth, Schönau am Königssee und Teisendorf. Dafür stand schon vor der Wahl fest, dass es einen neuen Landrat geben wird. Georg Grabner war aus Altersgründen nicht mehr angetreten. Sein Nachfolger wird in 14 Tagen ermittelt. Es wird entweder Bernhard Kern (CSU) oder Bartl Wimmer (Grüne).

Für Wimmer war die Stichwahl das erklärte Ziel. "Insofern ist jetzt alles offen", sagte er mit einem Augenzwinkern. Genauso wie Bernhard Kern will er auf öffentliche Veranstaltungen verzichten. Kern selbst ist "dankbar, dass es so ausgegangen ist." Beide wollen über die Medien und soziale Medien die Wähler von sich überzeugen.

Der Live-Ticker:

12.53 Uhr: Damit sind fürs erste alle Stimmen im Landkreis ausgezählt. In zwei Wochen gibt es noch spannende Stichwahlen - wir werden wieder live mit dabei sein!

12.51 Uhr: Piding komplettiert die Gemeinden im Berchtesgadener Land: Die dortige CSU erhält 36,72 Prozent der Stimmen, die Grünen 17,45 Prozent, die SPD 9,37 Prozent und die Freien Wähler 36,45 Prozent. 

8.50 Uhr: So wird sich der Gemeinderat in Schönau am Königssee zusammensetzen: 40,7 Prozent der Stimmen gehen an die CSU. Die Freien Wähler folgen mit 33 Prozent. Die Grünen bekommen 15,4 Prozent, die SPD 8,5 Prozent, die FDP 2,4 Prozent. 

8.44 Uhr: Die Ergebnisse der Gemeinderatswahl für Schneizlreuth: Die FWG erhält 54,63 Prozent, die UWS 45,37 Prozent. 

8:40 Uhr: So hat Bad Reichenhall gewählt: Die CSU erhält 32,6 Prozent, die Bürgerliste 20,5 Prozent. Für die Liste Lackner entscheiden sich 19,3 Prozent der Wählerinnen und Wähler, für die Freien Wähler 10,1 Prozent. Es folgen: Freunde Söllner mit 8,4 Prozent, Grüne mit 6 Prozent, SPD mit 3,1 Prozent. 

8:33 Uhr: In Saaldorf-Surheim gewinnt die CSU mit 32,53 Prozent. Die Junge Liste erhält 28,15 Prozent. Den FÜW schenken 21,92 Prozent der Wähler ihr Vertrauen, den Grünen 11,94 Prozent. Die SPD erhält 4,46 Prozent, die AfD 1 Prozent. 

8.14 Uhr: In Ramsau standen zwei Parteien zur Auswahl. Die CSU bekommt 61,6 Prozent der Stimmen, die Freien Wähler 38,4 Prozent. 

8.07 Uhr: Und auch die Ergebnisse für Bischofswiesen sind da: Auch hier geht die CSU als Siegerin hervor, 43,9 Prozent der Stimmen entfallen auf sie. 20,5 Prozent der Wähler entscheiden sich für die Freien Wähler, 15,9 Prozent für die SPD. Die Grünen erreichen 9,4 Prozent, die Unabhängige Bürgervereinigung Bischofswiesen 9,3 Prozent. 1,1 Prozent entfallen auf die FDP. 

7.55 Uhr: Bayerisch Gmain ist ebenfalls ausgezählt. Die CSU gewinnt dort mit 35 Prozent, gefolgt von den Freien Wählern mit 24,3 Prozent. Die Grünen verbuchen 18,9 Prozent der Stimmen auf sich, die FDP 16,2 Prozent. Die SPD erhält 5,5 Prozent. 

7.48 Uhr: Und das sind die Ergebnisse für Marktschellenberg: Vorneweg die Bürgerliste, sie macht 34,01 Prozent der Stimmen. Bei der CSU machten 21,09 Prozent der Wähler ihr Kreuz, 17,53 bei den Freien Wählern. 15,11 Prozent holt die Ländliche Wählergemeinschaft. Die Grünen holen 9,37 Prozent der Stimmen, die SPD 2,89 Prozent. 

7.28 Uhr: So etwa die Stadt Laufen. Dort ergibt sich nach den Wahlen folgendes Bild: In Führung liegt die CSU mit 28,7 Prozent. Die Grünen kommen auf 22,3 Prozent. 20,8 Prozent entfallen auf die Freien Wähler. Die ÖDP erhält 10,2 Prozent. "Unabhängig-fair-bürgernah" kann 9 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Für die Linke/Alternative Liste stimmen 4,5 Prozent der Wähler, die SPD erreicht 4,4 Prozent. 

7.23 Uhr: Über Nacht sind weitere Kommunen ausgezählt worden. 

16.3, 7.20 Uhr: Wir heißen Sie wieder herzlich in unserem Liveticker zur Kommunalwahl für den Landkreis Berchtesgadener Land willkommen.

0 1.05 Uhr: Wir beenden vorerst unsere Live-Berichterstattung von der Kommunalwahl 2020. Ab Montagfrüh gibt es dann wieder Updates und Ergebnisse aus dem Landkreis.  

00.47 Uhr: Die Ergebnisse für Anger: CSU 42,03 Prozent, Freie Wähler 32,01 Prozent, Miteinand für Anger 23,06 Prozent. 

00.35 Uhr: Die Auszählung für Berchtesgaden ist da. Die CSU kann 34,47 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, die Freien Wähler 28,52. Die Grünen kommen auf 19,05 Prozent. Die Berchtesgadener Bürgergruppe konnte 10,86 Prozent der Wähler von sich überzeugen, die SPD 7,01 Prozent. 

00.17 Uhr: Ebenso ausgezählt sind die Stimmen in Teisendorf. Klarer Sieger ist die CSU mit 44,78 Prozent, gefolgt von der FWG mit 26,21 Prozent. Die Grünen erreichen 16,52 Prozent der abgegebenen Stimmen, die SPD 11,34. Die AfD erhält 1,15 Prozent der Stimmen. 

23.58 Uhr: Und auch für Ainring trudeln jetzt die Ergebnisse ein: Die Freien Wähler und die CSU liefern sich in der Gemeinde ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches die CSU aber für sich entschieden hat. Sie kommt auf 42,4 Prozent, die Freien Wähler auf 40 Prozent. Die Grünen kommen auf 10,8 Prozent, die SPD kann 6,8 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. 

23.20 Uhr: Die Ergebnisse der Stadtratswahl in Freilassing liegen vor. Demnach kommt die CSU auf 29,2 Prozent, die FWG/Heimatliste auf 25,2 Prozent, die Grünen/Bürgerliste auf 20,2 Prozent, Pro Freilassing auf 14 Prozent, die SPD auf 9 Prozent und die AfD auf 2,2 Prozent.  

21.56 Uhr: Die Wahlbeteiligung lag bei der Landratswahl bei 57,09 Prozent.

21.55 Uhr: Jetzt ist es amtlich: Bernhard Kern (CSU) und Bartl Wimmer (Grüne) treffen in zwei Wochen bei der Stichwahl um das Amt des Landrats aufeinander. Bernhard Kern erreichte 41,94 Prozent, Bartl Wimmer 25,78 Prozent. Knapp reichte es für Michael Koller von der FWG nicht in die Stichwahl, er erreichte 22,83 Prozent. Roman Niederberger (SPD, 4,89 Prozent) und Wolfgang Koch (AfD, 4,56 Prozent) erreichten die fünf Prozent nicht.

21.41 Uhr: Sowohl Bernhard Kern, als auch Bartl Wimmer wollen aufgrund der Corona-Situation auf einen öffentlichen Wahlkampf für die Stichwahl verzichten. Die Medien und sozialen Medien sollen allerdings genutzt werden, um Ziele und Vorstellungen zu verbreiten.

21:32 Uhr: Noch ist die Landratswahl nicht komplett ausgezählt, aber alles deutet daraufhin, dass Bernhard Kern (CSU) und Bartl Wimmer (Grüne) in einer Stichwahl gegeneinander antreten werden.

21.19 Uhr: Hannes Holzner bleibt Pidings Bürgermeister. Dafür stimmten 57,08 Prozent. Anton Wieser (FWG) kam auf 27,25 Prozent, Andreas Argstatter auf 15,67 Prozent.

21.17 Uhr: Während noch auf das Wahlergebnis aus Piding gewartet wird, werfen wir einen Blick auf die Wahlbeteiligung.

Berchtesgaden: 57,76 Prozent

Laufen: 54,69 Prozent

Marktschellenberg: 69,65 Prozent

Saaldorf-Surheim: 69,10 Prozent

Bischofswiesen: 56,29 Prozent

Teisendorf: 70,51 Prozent

Ramsau: 68,48 Prozent

Bad Reichenhall: 51,93 Prozent

Ainring: 57,67 Prozent

Freilassing: 44,56 Prozent

Anger: 65,89 Prozent

Schönau am Königssee: 61,79 Prozent

Schneizlreuth: 71,40 Prozent

Piding: 61,22 Prozent

20.55 Uhr: Die beiden unterlegenen Freilassinger Bürgermeister-Kandidaten haben sich gegenüber BGLand24.de geäußert. Thomas Wagner (CSU) ist erheblich enttäuscht. "Der Wähler hat entschieden, das muss man akzeptieren. Wir werden künftig vernünftig mit dem Bürgermeister zusammenarbeiten", versprach er. Das will auch Daniel Längst (FWG), der die Wahl für ein "klares Zeichen der Freilassinger" hält. "Wenn ich in den Stadtrat gewählt werde, freue ich mich auf die Zusammenarbeit."

20:52 Uhr: Laufens Bürgermeister Hans Feil sieht das Bürgermeisterwahl-Ergebnis als ehrliches Ergebnis einer ehrlichen Politik an. "Zum Schluss wurde das Ergebnis doch deutlich. Natürlich hätte ich mir etwas mehr Stimmen gewünscht, aber es ist ein Laufener Ergebnis mit dem ich als CSU-Mann zufrieden sein kann."

20:46 Uhr: Franz Rasp (CSU) bleibt auch weitere sechs Jahre der Bürgermeister in Berchtesgaden. 57,08 Prozent der Wähler gaben ihm ihre Stimme. Andrea Grundner (Grüne) erhielt 10,65 Prozent und Josef Wenig (FWG) 32,27 Prozent.

20.37 Uhr: Auch in Laufen ist der neue der alte Bürgermeister. Hans Feil (CSU) setzte sich mit 55,58 Prozent gegen Michael Spitzauer (Grüne) 44,42 Prozent durch.

20.30 Uhr: Der amtierende Oberbürgermeister Bad Reichenhalls Herbert Lackner will den Wähler-Willen akzeptieren und in den verbleibenden Wochen im Amt weiter vollen Einsatz zeigen. "Ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern, die von ihrem demokratischen Wahlrecht Gebrauch gemacht haben", so Lackner gegenüber BGLand24.de.

20.25 Uhr: Überraschung in Marktschellenberg. der amtierende Bürgermeister Franz Halmich (FWG, 22,62 Prozent) wurde abgewählt. Sein Herausforderer Michael Ernst (Bürgerliste) wird mit 59,36 Prozent neues Gemeindeoberhaupt. Wolfgang Lochner (CSU) kam auf 18,02 Prozent.

20:16 Uhr: Monika Tauber-Spring von der Bürgerliste Bad Reichenhall ist sehr dankbar für das Vertrauen, dass ihr die Wähler entgegen gebracht haben. "Natürlich haben wir gehofft, dass ich in die Stichwahl einziehen werde, aber dass es trotz des Kopf-an-Kopf-Rennens geklappt hat, überwältigt mich", sagte sie gegenüber BGLand24.de. Die Bürgerliste sei für die Stichwahl gerüstet. Jetzt müsse man sehen, "wo wir stehen und wo die anderen Parteien".

20:09 Uhr: Der neue Bürgermeister in Saaldorf-Surheim heißt Andreas Buchwinkler (Junge Liste, 73,76 Prozent). Andreas Nutz von der CSU erhält 26,24 Prozent.

20.05 Uhr: In Bischofswiesen heißt der Bürgermeister für weitere sechs Jahre Thomas Weber. Er konnte sein Wahlergebnis von vor sechs Jahren noch einmal verbessern und erreichte 66,91 Prozent, Josef Angerer (SPD) erhielt 15,40 Prozent, Michael Sturm (Grüne) 17,69 Prozent.

19.57 Uhr: Mit 95,81 Prozent ist Schneizlreuths Bürgermeister Wolfgang Simon wiedergewählt worden. Er hatte keinen Gegenkandidaten.

19.55 Uhr: Deutlich ist Hannes Rasp von der CSU in Schönau am Königssee wiedergewählt worden. Seine Mitbewerberin Sabine Kruis von den Grünen kam auf 18,03 Prozent.

19.54 Uhr: Auch Anger hat einen neuen Bürgermeister. Mit 70,99 Prozent ist Markus Winkler (CSU) gewählt worden. Bernhard Koch von Miteinand' für Anger erhielt 29,01 Prozent.

19:52 Uhr: Markus Hiebl zeigt sich gegenüber BGLand24 überrascht. "Wir haben alle mit einer Stichwahl gerechnet", gibt er zu. Umso mehr freut er sich, dass er "wieder heimkommen kann". "Ich freu mich narrisch, auch auf die Arbeit." Die Mitbewerber seien eher weniger erfreut. Alle rechnen mit einer Tendenz für die Stadtratswahl.

19.46: Markus Hiebl ist neuer Bürgermeister der Stadt Freilassing. Mit 57,17 Prozent ist er gewählt worden. Daniel Längst von der FWG kam auf 21,94 Prozent, Thomas Wagner (CSU) 17,82 Prozent und Felix Barton (AfD) 3,07 Prozent.

19.44 Uhr: Christoph Lung (CSU) einer der Stichwahl-Kandidaten der OB-Wahl in Bad Reichenhall freut sich sehr über den Vertrauensbeweis. "Damit hätte wohl keiner gerechnet." Für ihn gelte es jetzt, dieses Vertrauen in den kommenden beiden Wochen auszubauen, um am Ende die 50 Prozent zu erreichen, erklärte er gegenüber BGLand24.de.

19.38 Uhr: Ainring hat einen neuen Bürgermeister. Martin Öttl von den Freien Wählern ist mit 53,19 Prozent Nachfolger von Hans Eschelberger (CSU). Sven Kluba (CSU) erhielt 46,81 Prozent,

19.36 Uhr: Die Stadt Bad Reichenhall verkündet auf ihrer Homepage das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl. Demnach gehen Christoph Lung (CSU) mit 32,6 Prozent und Monika Tauber-Spring (Bürgerliste) mit 20,5 Prozent in die Stichwahl. Amtsinhaber Herbert Lackner erhielt 19,3 Prozent, Pia Heberer (Grüne) 6 Prozent, Guido Boguslawski (SPD) 3,1 Prozent, Ania Winter (FWG) 10,1 Prozent und Hans Söllner 8,4 Prozent.

19.24 Uhr: Auch Ramsau hat einen neuen alten Bürgermeister. Mit 86,34 Prozent wurde Herbert Gschoßmann wiedergewählt.

19.22 Uhr: Die erste Entscheidung ist gefallen. Thomas Gasser (CSU) ist in Teisendorf wieder zum Bürgermeister gewählt worden. "Für mich ist der Sieg bei vier Kandidaten besonders wertvoll. Als Amtsinhaber sehe ich es als Bestätigung der erfolgreichen Arbeit der letzten sechs Jahre an, die wir weitere sechs Jahre fortsetzen werden", erklärte Gasser gegenüber BGLand24.de. Gasser erhielt 60,42 Prozent, seine Mitbewerber Sabrina Stutz (FWG) 22,17 Prozent, Edwin Hertlein (Grüne) 6,15 Prozent und Johann Rauscher (SPD) 11,25 Prozent.

19.20 Uhr: In Berchtesgaden ist die Landratswahl ausgezählt. 40,92 Prozent erhält Bartl Wimmer (Grüne), Michael Koller (FWG) erhält 39,96 Prozent, Bernhard Kern (CSU) 14,36 Prozent Wolfgang Koch (AfD) und Roman Niederberger (SPD) 2,02 Prozent. Das ist das Ergebnis aus einer Gemeinde, erst wenn die 14 anderen Gemeinden feststehen hat man ein endgültiges Ergebnis.

18.55 Uhr: Jetzt hat sich auch der amtierende Landrat Georg Grabner zu den Wartenden gesellt. Im Gegensatz zu den fünf Kandidaten kann er die Auszählung relativ entspannt erwarten.

18.50 Uhr: Auch das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Piding wird interessant. Der amtierende Bürgermeister Hannes Holzner wollte wieder für die CSU antreten, wurde aber bei der Nominierungsversammlung von Andreas Argstatter ausgestochen. Der Weg über den Kreisvorstand zum Schiedsgericht der CSU brachte keine Entscheidung, weswegen sowohl Holzner als auch Argstatter parteifrei antreten. Dazu kommt Anton Wieser, er tritt für die FWG an.

18.45 Uhr: Mittlerweile sind auch der FWG-Landratskandidat Michael Koller und sein Mitbewerber von der AfD Wolfgang Koch im Landratsamt eingetroffen. Zusammen mit Bernhard Kern und Roman Niederberger warten sie auf die ersten Ergebnisse aus den 15 Gemeinden des Berchtesgadener Landes.

18.40 Uhr: Spannung verspricht neben der Landratswahl vor allem die Entscheidung um den Oberbürgermeister von Bad Reichenhall. Neben dem amtierenden Oberbürgermeister Herbert Lackner gibt es noch sechs Mitbewerber: Christoph Lung (CSU), Pia Heberer (Grüne), Ania Winter (FWG), Guido Boguslawski (SPD), Monika Tauber-Spring (Bürgerliste) und Hans Söllner (Freunde Hans Söllner).

18.30 Uhr: Neben einem neuen Landrat wird es in vier Gemeinden sicher einen neuen Bürgermeister geben. In Ainring, Anger und Freilassing treten die Amtsinhaber nicht mehr an. In Saaldorf-Surheim will der amtierende Bürgermeister Bernhard Kern Landrat werden und kann somit nicht mehr zur Bürgermeisterwahl antreten.

18:20 Uhr: Saaldorf-Surheims Bürgermeister Bernhard Kern gibt zu, nervös zu sein. Immerhin stehen fünf Landratskandidaten zur Wahl. Neben Kern für die CSU, Bartl Wimmer für die Grünen, Michael Koller für die FWG, Roman Niederberger für die SPD und Wolfgang Koch für die AfD. Der bisherige Landrat Georg Grabner war zur Wahl nicht mehr angetreten. Er geht zum 30. April in den Ruhestand.

18:15 Uhr: In den Gemeinden werden zuerst die Bürgermeister ausgezählt, dann der neue Landrat, dann Stadt- beziehungsweise Gemeinderäte und dann der Kreistag. der Pressesprecher des Landkreises Berchtesgadener Land rechnet damit, dass das Landrats-Ergebnis gegen 20 Uhr feststehen könnte.

18:03 Uhr: Herzlich willkommen auf BGLand24.de. Die Wahllokale sind geschlossen. Der Sitzungssaal im Landratsamt in Bad Reichenhall füllt sich langsam. Bernhard Kern, der Landrats-Kandidat der CSU, sowie sein Mitbewerber von der SPD haben sich schon eingefunden. Jetzt wird auf erste Ergebnisse gewartet.

Kommunalwahl Bayern 2020 im Landkreis Berchtesgadener Land

Weitere Live-Ticker:

Keine Wahl ist vielfältiger als die Kommunalwahl. Dutzende Bewerber treten zu den Bürgermeisterwahlen an. Für die Stadt- und Gemeinderäte im Landkreis Berchtesgadener Land bewerben sich hunderte Kandidaten. Neben den etablierten Parteien gibt es eine breite Vielfalt an örtlichen Wählervereinigungen, die sich mit einem Kandidaten um das Bürgermeisteramt bemühen. Alle haben eines gemeinsam: Sie wollen sich für ihre Heimat engagieren und vor Ort Verantwortung übernehmen. Für dieses Ziel werben die Kandidaten bei der Kommunalwahl um Vertrauen bei den Wählern.

Alle Infos zur Kommunalwahl Bayern 2020:

Kommunalwahl Landkreis Traunstein am Sonntagabend ab 18 Uhr hier LIVE

Ergebnisse, Stimmen und Prognosen - Am Sonntagabend berichtet BGLand24.de hier LIVE im Ticker von allen Ergebnissen der Städte, Gemeinden und des Landkreises im Landkreis Berchtesgadener Land.

cz

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare