Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen BGL

Grüne wollen Berufsschulstandort Freilassing stärken

+
Grünen-Landratskandidat Dr. Bartl Wimmer (links im Bild) im Gespräch mit dem Schulleiter der Staatlichen Berufsschule Berchtesgadener Land, Oberstudiendirektor Hermann Kunkel.

Freilassing - Mit 1500 Schülerinnen und Schülern und 70 Lehrkräften ist sie die größte Schule im Landkreis: Die staatliche Berufsschule in Freilassing.

Bei einem Informationsbesuch ließ sich die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen von Schulleiter Hermann Kunkel erläutern, welche Investitionen auf den Sachaufwandsträger Landkreis in den nächsten Jahren zu kommen könnten. Ganz oben auf der "Wunschliste" des Oberstudiendirektors und seines Teams steht demnach eine neue KFZ-Halle für den Bereich Mechatronik. Hierfür sei bereits eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben worden. Kunkel glaubt, dass dieser Bereich im Zusammenhang mit der wachsenden Absatz an E-Autos schon in naher Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird. Schon heute werde an seiner Schule der Zweig System- und Hochvolttechnik angeboten. Auch hinsichtlich des autonomen Fahrens werde dieser Bereich in Zukunft noch wichtiger. 


Für die bereits heute ebenfalls sehr wichtigen Fachbereiche Tourismus, Gastronomie, Hotel- und Tourismusmanagement, die zur Zeit in unterschiedlichen Gebäudeteilen untergebracht sind, schwebt Kunkel auf absehbare Zeit die räumliche Zusammenführung in einem einzigen Gebäudeteil vor. Dadurch könnten zusätzliche Synergien durch kurze Wege und gemeinschaftliche Nutzung von Räumlichkeiten erzielt werden. Darüber hinaus gibt es aus Sicht des Oberstudiendirektors dringliche Sanierungsmaßnahmen. Im 60 Jahre alten Bauteil B müssten die sanitären Anlagen renoviert werden, im in den frühen 80er Jahren errichteten Bauteil C stehe eine energetische Sanierung der Gebäudehülle an. Und schließlich hofft Kunkel, beim aktuellen Digitalpakt der Bundesregierung zum Zug zu kommen.

Insgesamt sieht engagierte Schulleiter den Berufsschulstandort Freilassing durch seine breite Angebotspalette gut gerüstet für die künftigen Herausforderung der beruflichen Bildung. Die Berufsschule Berchtesgadener Land biete eine bayernweit einzigartige breite Palette an Ausbildungsberufen im handwerklichen, kaufmännischen und gastronomischen Bereich an. Daneben gebe es Bildungsangebote für Flüchtlinge, Asylbewerber, andere Jugendliche mit Migrationshintergrund, zahlreiche Kurse unter anderem in Zusammenarbeit mit der IHK und internationale Projekte. Grünen-Kreistagsfraktionschef Dr. Bartl Wimmer zeigte sich beeindruckt von der breiten Angebotspalette und der Leistungsfähigkeit der Berufsschule Berchtesgadener Land. Der Landratskandidat sagte seine volle Unterstützung für die Sicherung und den weiteren Ausbau des Berufsschulstandortes Freilassing zu. Seiner Meinung nach sollte die Berufsschule in Freilassing als Gegengewicht zum geplanten Bildungscampus in Traunstein gestärkt und weiter ausgebaut werden.

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land

Kommentare