Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen BGL

Grüne loben Frauenquote

+
Frauenpower bei Grünen: Einige der Frauen, die aus der Kreistagsliste von Bündnis 90/Die Grünen kandidieren.

Berchtesgadener Land - Aus der Sicht der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ist die seit Jahren für alle möglichen Wahlen um Ämter und Mandate geltende Quotenregelung der Partei ein voller Erfolg.

Wie die stellvertretende Landrätin Elisabeth Hagenauer auf der letzten Fraktionssitzung feststellte, sei auch die aktuelle Kreistagsliste absolut paritätisch besetzt. Es wären sogar 31 Frauen und „nur“ 29 Männer nominiert worden. Auch die meisten Gemeinderats- und Stadtratslisten von Bündnis 90/Die Grünen im Berchtesgadener Land wären paritätisch besetzt. Dies sei aus ihrer Sicht der verpflichtenden Quote zu verdanken. Diese führe dazu, dass man sich in der Partei mit noch mehr Nachdruck um qualifizierte Frauen für die verschiedenen Listen bemühe als das ohne verpflichtende Quoten der Fall wäre. 


Wie Hagenauer weiter ausführte, sei zu überlegen, ob man solche verpflichtende Quoten nicht auch auf andere Bereiche ausdehnen könnte. So sei es aus ihrer Sicht nicht akzeptabel, dass in vielen Ämtern und Behörden Frauen in Führungspositionen die absolute Ausnahme wären. So wären etwa im Landratsamt Berchtesgadener Land die meisten Führungspositionen in den einzelnen Abteilungen von Männern besetzt. Die Stadt München habe es beispielsweise die letzten Jahre geschafft, den Anteil an Frauen in Führungspositionen in ihrer Verwaltung deutlich auszubauen. Zum Schluss der Sitzung sprach Hagenauer noch das Thema Frauenhäuser an. Hier gebe es in der Region einen dramatischen Mangel. Die nächsten Frauenhäuser gebe es in Burghausen und in Rosenheim. Allerdings nur mit sehr wenigen Plätzen. Hier bestehe aus ihrer Sicht absoluter Handlungsbedarf.

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land

Kommentare