Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land

Ainring soll ergrünen

Ainring - Unter dem Motto "Ainring soll ergrünen" hatte der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land zu einem Stammtisch über Gemeindethemen ins Gasthaus Gumping nach Feldkirchen geladen.

Ziel ist es, in Ainring, bislang aus grüner Sicht noch ein weißer Fleck, einen grünen Ortsverband und eine Grüne Gemeinderatsliste für die Kommunalwahl im nächsten Jahr zu gründen. Grünen-Kreisvorsitzender Dr. Bernhard Zimmer begrüßte zusammen dem Ainringer Grünen-Neumitglied Dr. Friedhelm Schneider die bislang noch kleine Schar interessierter Gäste.Für Schneider gibt es einige Themen, bei denen eine starke grüne Stimme im künftigen Gemeinderat Not täte. Vor allem das ThemaFlächenverbrauch brennt Schneider unter den Nägeln. Die Ansiedlungspolitik in Sachen Gewerbe in den letzten Jahren habe den Charakter von Ainring total verändert. Negativbeispiel aus seiner Sicht sei das Logistikcenter der Firma Heinze. Aber auch in den Bereichen Mobilität und Energiewende sieht Schneider Handlungsbedarf. In den nächsten Wochen soll auf weiteren Stammtischen quer durch das Gemeindegebiet verteilt in Hammerau, Thundorf-Straß, Ainring und Mitterfelden ausgelotet werden, ob die Gründung eines Grünen-Ortsverbandes und die Aufstellung einer Grünen-Gemeinderatsliste gelingen kann. Der erste dieser Termine wird am Dienstag, 17. Dezember, Beginn 19:30 Uhr, im Gasthaus Doppler in Adelstetten sein.


Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare