Mit dem Sommer endet die Freibadsaison, aber...

Hier kann im Berchtesgadener Land noch gebadet werden

  • schließen

Landkreis - Der Sommer verabschiedet sich auch im Berchtesgadener Land. Kühle Abende und immer kältere Frühtemperaturen lassen uns den Herbst schon spüren. Dennoch gibt es noch ein paar Freibäder, in denen wir den kühlen Temperaturen trotzen können.

Tatsächlich war das vergangene Wochenende (31. August/1. September) wahrscheinlich das letzte richtige Sommerwochenende. Ein Grund für viele Gemeinden, ihre Freibäder danach zu schließen. So haben zum Beispiel das Staufenbad in Aufham, das Waldschwimmbad Teisendorf und das Freibad Marktschellenberg am Sonntag mit dem letzten Gast die Badesaison beendet. Das Seebad Höglwörth stellte bereits am 26. August den Badebetrieb ein.

Auch wenn der Wetterbericht ab Donnerstag (5. September) deutlich schlechtere Aussichten mit sich bringt und Regen ankündigt, haben das Freibad Freilassing, das Naturbad Aschauerweiher in Bischofswiesen, und das Schornbad in Schönau am Königssee noch bis einschließlich Sonntag (8. September) geöffnet. Die Stadt Freilassing bittet die Besucher, die abschließbaren Garderobenkästchen vollständig bis zum 8. September zu leeren.

Noch eine Woche Badevergnügen...

Eine Woche drauf legen noch das Erlebnisbad Ainring und das Freibad Marzoll "Bachei". Beide Bäder haben am 15. September ihren letzten Tag. Das Thumseebad in Bad Reichenhall schließt voraussichtlich am 13. September. Auf der Internetseite schränken die Betreiber aber ein: "Bei schlechtem und kühlem Wetter bleibt das Bad geschlossen!"

Für die ganz Hartgesottenen ist das Strandbad Abtsee in Laufen noch geöffnet. Ein wirkliches Ende der Badesaison gibt es dort nicht. Wirt Robert Feichtenschlager aber weiß, dass es zum Baden Ende September dann meistens zu kalt wird.

cz

Rubriklistenbild: © pa/obs Testberichte.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT