Bei der Grenzkontrollstelle Schwarzbach an der A8

Haftbefehl vollstreckt  - Bundespolizei erwischt Urkundenfälscher

Schwarzbach/A8 - Am Donnerstag kontrollierten Beamte der Bundespolizei Freilassing einen Fahrer aus der Ukraine. Diese Kontrolle wurde teuer für den 40-Jährigen.

Pressemeldung im Wortlaut:


Am Mittwochabend (15. Januar) haben Bundespolizisten an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach an der A8 einen 40-jährigen Ukrainer kontrolliert. Er war in einer Limousine mit ukrainischer Zulassung unterwegs. Als die Fahnder die Personalien des Mannes überprüften, erzielten sie einen Treffer im polizeilichen Fahndungssystem – er wurde per Haftbefehl gesucht und ging den Fahndern gerade noch rechtzeitig ins Netz. Seine Strafe wäre bereits in drei Monaten verjährt gewesen. Der Ukrainer war im April 2015 wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe von 2.800 Euro verurteilt worden. Da er diese nicht bezahlt hatte, sollte der Mann für mehrere Monate in Haft. Als ihm die Beamten nun Jahre später die angeordnete Ersatzfreiheitsstrafe eröffneten, zeigte er sich plötzlich doch zahlungswillig.

Der 40-Jährige beglich sowohl seine Geldstrafe als auch die entstandenen Verfahrenskosten und entging damit dem Gefängnis. Er durfte anschließend mit über 3.000 Euro weniger im Portemonnaie weiterfahren.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizei (Symbolbild)

Kommentare