„Stolz auf alles, was wir erreicht haben“

Geschäftsführer des Wirtschaftsservice Berchtesgadener Land nimmt seinen Hut

Dr. Thomas Birner, Wirtschaftsservice Berchtesgadener Land
+
Dr. Thomas Birner bei der Präsentation der Kooperation mit den Eisbären Berlin. Auch so könne das Berchtesgadener Land zeigen, was es als Wirtschaftsstandort zu bieten hätte, war seine Überzeugung.

Freilassing - Mitten in der Corona-Krise zwischen täglichen Fallzahlen, massiven Ausgangsbeschränkungen und vor allem Auswirkungen auf die Wirtschaft verkündet der Geschäftsführer des Wirtschaftsservice Berchtesgadener Land seinen Abschied.

Als kurze persönliche Nachricht im Newsletter des Wirtschaftsservice Berchtesgadener Land verpackt, verkündet Dr. Thomas Birner, der langjährige Geschäftsführer, seinen Abschied. „ Ich habe meine Position als Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH nach 15 intensiven und spannenden Jahren gekündigt und werde eine neue berufliche Herausforderung beginnen.“


Birner betont, dass seine Veränderung nicht mit der aktuellen Corona-Krise zusammenhänge. Gegenüber BGLand24.de ergänzt er noch, dass er mit 52 Jahren nochmal 15 Jahre Berufsleben vor sich habe und deshalb die Zeit für eine Veränderung gekommen sei. Wie diese genau aussieht, will er noch nicht verraten. Nur so viel: „Ich werde beruflich und privat aus der Region weggehen.“

„Profitieren werde ich in meiner beruflichen Zukunft von allem, was ich in dieser Zeit mit Ihnen zusammen erfahren, erleben und aufbauen durfte“, richtet Thomas Birner seine Worte vor allem an die Wirtschaftstreibenden im Berchtesgadener Land, für die er die erste Anlaufstelle war. Vor allem der Aufbau des Wirtschaftsservice trägt seinen Namen.


Wirtschaftsservice Berchtesgadener Land - vom Zwei-Mann-Betrieb zur Marke

Als Geschäftsführer der damals als Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land gegründeten Organisation nahm Thomas Birner noch in einem Drei-Mann/Frau Betrieb die Arbeit auf. Mit der digitalen Entwicklung und der Galileo-Testregion GATE kamen nach und nach weiteren Stellen dazu. „Vor allem die technologischen und innovativen Entwicklungen haben uns wachsen lassen“, ist er stolz auf das im Team Erreichte.

Im Markenprozess wurde die Wirtschaftsförderungsgesellschaft zum Wirtschaftsservice Berchtesgadener Land und beschäftigt mittlerweile 10 Mitarbeiter. Die sind für Innovationen, Förderungen, Digitalisierung, Flächen und Immobilien, Fachkräfte, Gründer, Veranstaltungsorganisationen und vor allem für das Standortmarketing zuständig. „Da gehören wir in Deutschland zu den führenden Plattformen.“

Alle Gewerbetreibenden oder jene, die es werden wollen, können sich beim Wirtschaftsservice Berchtesgadener Land Rat und Unterstützung holen. „Wir haben den Wirtschaftsstandort Berchtesgadener Land nach vorne gebracht und können stolz darauf sein, was wir alles geschafft haben“, lobt der 52-Jährige vor allem sein Team.

Nachfolgelösung für Dr. Thomas Birner soll „sehr gut“ werden

An der Spitze des Wirtschaftsservice wird künftig nicht mehr Thomas Birner stehen, der den genauen Zeitpunkt seines Ausscheidens auch von seiner Nachfolge abhängig macht. Aber so viel verrät: „Landrat Bernhard Kern hat zugesagt, in gebotener Zeit eine sehr gute Nachfolgelösung zu finden.“

Seine letzten Worte sind ein Appell an alle Gewerbetreibenden im Berchtesgadener Land: „Das Team Wirtschaftsservice ist selbstverständlich weiterhin mit ganzer Kraft für Sie da. Auch ich kämpfe bis zum Schluss für Sie.“ Birner bezieht sich dabei auf die eingangs erwähnte Corona-Krise. „Vor allem Hoteliers und Gastronomen sind in einer sehr schwierigen Situation, aber auch Einzelhandel und Dienstleister spüren bereits die Auswirkungen des erneuten Stillstandes.“

cz

Kommentare