Analyse der Corona-Zahlen auf Gemeindeebene

Drei Orte im BGL vermelden jetzt „Corona-frei“ - vier mit Inzidenz über 200

Die Inzidenz jenseits der 100 im Landkreis bringt weiterhin Belastungen für alle Bürger. Drei Orte im Landkreis sind inzwischen aber bei null. Wir haben für Euch die aktuellen Sieben-Tages-Inzidenzen aller Gemeinden im Berchtesgadener Land errechnet und analysiert.

Landkreis Berchtesgadener Land - Schon seit 19. April liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im Berchtesgadener Land stabil bei unter 150. Zumindest hier scheint es also momentan keine größeren Ausschläge nach oben zu geben - in den einzelnen Orten schaut es dagegen anders aus. Mit Stand vom 26. April weisen vier Ortschaften im Landkreis eine Inzidenz von über 200 auf: An der Spitze liegt Bayerisch Gmain mit 295. Bei der niedrigen Einwohnerzahl reichen bereits neun Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen, um auf diesen Wert zu kommen.

Die Inzidenzen der Gemeinden im Berchtesgadener Land

Hinter Bayerisch Gmain folgt Piding mit einer Inzidenz von 276. Angesichts des Werts von 422 in der Vorwoche allerdings ein Lichtblick. Auch Ainring (Inzidenz 235) und Teisendorf (225) haben Sieben-Tages-Inzidenzen von deutlich über 200. Während andernorts die Werte oft schwanken, liegt in Teisendorf der Wert schon seit Wochen über jener Grenze. Positiv fällt auf, dass es inzwischen schon drei Orte im Landkreis gibt, in denen keine einzige Corona-Neuinfektion in den vergangenen sieben Tagen festgestellt werden musste: Neben Marktschellenberg und Schneizlreuth gehört nun auch Berchtesgaden dazu.

Die Sieben-Tages-Inzidenzen der Kommunen im Berchtesgadener Land, Stand 26. April. Quelle: Landratsamt und eigene Berechnungen.

Verhältnismäßig niedrig sind die aktuellen Inzidenzen außerdem in Laufen und der Ramsau mit 41 bzw. 59. Konkret waren es in Laufen vier Personen und eine in der Ramsau. In absoluten Zahlen die meisten Neuinfektionen im Laufe der vergangenen Woche gab es in Freilassing mit 26, sowie in Bad Reichenhall und Ainring mit jeweils 23. Die meisten Neuinfektionen mussten zuletzt übrigens in der Altersgruppe der 11- bis 20-Jährigen festgestellt werden, nämlich 29. Bei allen Senioren über 70 Jahren waren es dagegen nur sechs.

Corona-Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage im Berchtesgadener Land je Kommune.

Die Zahl in einer Kommune lässt aber keinen generellen Rückschluss auf die Ansteckungsgefahr vor Ort zu. Denn die Zahl sagt nichts darüber aus, wo sich eine Person mit dem Virus infiziert hat - ob im Gemeindegebiet oder nicht. Zudem sagen die Zahlen nichts über den Zusammenhang einer Ansteckung aus, also ob sich mehrere Personen beispielsweise unabhängig voneinander infiziert haben oder ob sich mehrere Personen innerhalb einer Familie infiziert haben.

Zahlen zu Kontaktpersonen, Intensivpatienten und Impfungen

Aktuell gibt es 193 aktive Covid-19-Fälle im Landkreis. Der Anteil der britischen Virusmutation liegt bei 54 Prozent der aktuellen Fälle. 322 Menschen im Landkreis Berchtesgadener Land befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne, alleine, weil sie direkte Kontaktpersonen von Infizierten sind. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten Covid-19-Fälle mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land liegt bei 5.416. In den Kliniken im Berchtesgadener Land sind derzeit zwei Covid-19-Patienten auf einer Intensivstation untergebracht. Im Berchtesgadener Land wurden bislang insgesamt 35.565 Impfungen durchgeführt, davon 8.772 Zweitimpfungen (Stand: 25. April, 20:00 Uhr).

xe

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler

Kommentare