Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FlixBus erweitert Streckennetz

Fünf neue Halte im Chiemgau und Berchtesgadener Land

Landkreis - Siegsdorf, Ruhpolding, Inzell, Bad Reichenhall und Bischofswiesen werden ab sofort mehrmals pro Woche angefahren. Von dort geht es dann nach ganz Europa.

Ab sofort werden auch in Siegsdorf, Ruhpolding, Inzell, Bad Reichenhall und Bischofswiesen Haltestellen von Flixbus angeboten. Mehrmals pro Woche können Fahrgäste dann ab den fünf Orten im Chiemgau und im Berchtesgadener Land zu mehreren Halten in Bayern und Baden-Württemberg reisen.

Montags sowie von Donnerstag bis Sonntag geht es nach Raubling, München und Augsburg, freitags und am Wochenende sogar zweimal täglich. Abfahrt ist immer am frühen Nachmittag und am Abend. Die Landeshauptstadt München erreicht man beispielsweise um 16 oder 21.45 Uhr.

Mit Ulm, Stuttgart Flughafen, Stuttgart Kornwestheim und Heilbronn werden von Donnerstag bis Sonntag vier weitere Ziele angefahren. Mit nur einem Umstieg sind viele weitere europäische Orte erreichbar, wie zum Beispiel Amsterdam, Berlin oder Prag.

Seit April fahren FlixBus-Fahrzeuge auch von Rosenheim und Raubling aus.

Den Fahrplan finden Sie hier.

Pressemitteilung FlixBus

Rubriklistenbild: © FlixBus

Kommentare