Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel Talent, aber kein erstklassiges Instrument

S-Bürgerstiftung finanziert den Kauf einer neuen Tuba für Musikkapelle

Sparkasse Berchtesgadener Land: Eine hochwertige Tuba für die Musikkapelle Surheim. v.l. Markus Hagenauer von der Musikkapelle präsentiert Stiftungsvorstand Alexander Gehrig das neue Instrument.
+
Eine hochwertige Tuba für die Musikkapelle Surheim. v.l. Markus Hagenauer von der Musikkapelle präsentiert Stiftungsvorstand Alexander Gehrig das neue Instrument.

Groß, schwer und vor allem teuer. Eine gute Tuba kostet als Neuanschaffung einen fünfstelligen Betrag. Wenn man, wie die Musikkapelle Surheim, über einen talentierten Nachwuchs-Tubisten verfügt, muss man als Verein schauen, das man ein hochwertiges Instrument, passend zu den Fähigkeiten des Jungmusikers beschafft.

Surheim - Die Musikkapelle Surheim hat sich zur Finanzierung an die S-Bürgerstiftung Berchtesgadener Land gewandt und unkompliziert einen Zuschuss in Höhe von 3.000 € bekommen, mit dem die Tuba jetzt angeschafft werden konnte.

Stolz hat Markus Hagenauer von der Musikkapelle Surheim hat das neue Instrument bei der Spendenübergabe präsentiert. Die Spende entstammt dem Nachlass von Maria Hafner, der „Gmoa-Mare“, die die S-Bürgerstiftung in ihrem Testament damit beauftragt hat, die Kultur in Saaldorf-Surheim zu unterstützen.

Pressemeldung Sparkasse Berchtesgadener Land

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion