Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband BGL

Zuatzausbildung Chemiekalienschutzanzugträger

Berchtesgadener Land - Im Rahmen einer Zusatzausbildung für Träger von Chemiekalienschutzanzügen wurden zehn Feuerwehrmänner im Umgang mit dieser speziellen Schutzausrüstung geschult.

Die Feuerwehren im Berchtesgadener Land sehen sich regelmäßig herausfordernden Gefahrguteinsätzen gegenübergestellt. Sei es im Haushalt, in Beherbergungsbetrieben, der Industrie oder den stark befahrenden Fernverkehrsstraße im Landkreis - an vielen Orten im Landkreis kann es zu derartigen Einsätzen kommen. Wichtiger Bestandteil einer professionellen Abarbeitung dieser Einsätze ist der hohe Ausbildungsstand der eingesetzten Feuerwehrkräfte.

Um den Bestand der Atemschutzgeräteträger, die unter Chemiekalienschutzanzügen (CSA) eingesetzt werden können, weiter zu erhöhen, fand in Freilassing der hierfür notwendige Lehrgang des Landkreises statt.

Kreisbrandmeister Michael Brandl begrüßte die Teilnehmer aus den Feuerwehren Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Laufen und Piding. Im anschließenden Theorieteil gab er den interessierten Feuerwehrmännern wichtige Hinweise zum Verhalten im Einsatz mit Gefahrstoffen. Neben der Handhabung der speziellen Schutzkleidung und den zu beachtenden Einsatzgrundsätzen wurden auch Hinweise zur zielgerichteten Erkundung von Einsatzstellen im Gefahrguteinsatz vermittelt.

Die Ausbilder aus den Landkreisfeuerwehren standen in Anschluss bereit, um die Lehrgangsteilnehmer durch die Praxisausbildung zu führen. Zunächst galt es den CSA anzulegen und die Kommunikation über Funk sicherzustellen. An verschiedenen Übungsstationen konnten erste Erfahrungen "unter CSA" gesammelt werden. Die erschwerte Kommunikation, die eingeschränkte Beweglichkeit und Fingerfertigkeit wie auch das zusätzliche Gewicht der Ausrüstung forderten den Teilnehmern viel Geschick und Leistungsfähigkeit ab. An jeder Station bekamen die neuen CSA-Träger Hinweise und Tipps der Ausbilder, die hilfreich für die Arbeit bei späteren Einsätzen sein werden.

Um einen Überblick über einen Teil der im Landkreis vorgehaltenen Ausrüstung für Gefahrguteinsätze zu erhalten stand am Lehrgangstag auch der Abrollbehälter Gefahrgut der Feuerwehr Bad Reichenhall zur Verfügung. 

Am Ende des Ausbildungstages zeigte sich Kreisbrandmeister Michael Brandl erfreut, dass künftig weitere zehn CSA-Träger für die Feuerwehren im Berchtesgadener Land zur Verfügung stehen. "Die Herausforderungen, die tagtäglich im Landkreis auf uns warten nehmen wir professionell an. Unsere Einsatzkräfte sind hoch motiviert und bereit unter anderem die anspruchsvolle Tätigkeit unter CSA zu übernehmen." betonte KBM Brandl im Nachgang.

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © Kreisfeuerwehrverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT