Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Vorstellung des Inklusionskoffers

+
Andrea Demmelmair, Gertraud Ksellmann, Monika Tauber-Spring und Larissa Messmer präsentieren verschiedene Handpuppen des Inklusionskoffers.

Berchtesgadener Land - Kürzlich fand im Landratsamt Berchtesgadener Land eine Veranstaltung zur Vorstellung des Inklusionskoffers statt.

Der Inklusionskoffer kommt in Kindergärten und Schulen zum Einsatz. Im Inklusionskoffer befinden sich vielfältige Materialien, unter anderem große Handpuppen, anhand derer Kinder zum Umgang mit Menschen mit Behinderung sensibilisiert werden.


Auf Initiative von Larissa Messmer, im Landratsamt Berchtesgadener Land zuständig für die Arbeit für Menschen mit Behinderung, und in Kooperation mit Monika Tauber-Spring, Schulrätin am Staatlichen Schulamt, sowie Andrea Demmelmair, pädagogische Fachaufsicht und Fachberatung Kindertagesstätten im Landratsamt Berchtesgadener Land, wurde den Leiterinnen und Leitern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Grundschulen und Kindergärten der Inklusionskoffer vorgestellt.

Ziel der Arbeit mit dem Inklusionskoffer ist es, anhand der wertvollen pädagogischen Inhalte des Koffers auf spielerische Weise Kinder zum Thema "Behinderung" zu sensibilisieren. Ein wesentlicher Bestandteil des Inklusionskoffers sind einzigartige Puppen, die jeweils eine unterschiedliche Behinderung aufweisen. Die Märchenerzählerin und Puppenspielerin Gertraud Ksellmann erzählte mit den Puppen die Geschichte von "Phillip" und seinen Freunden, die mit ihren unterschiedlichen Behinderungen auf individuelle Weise wunderbar und liebenswert sind und die eine große Freundschaft verbindet. Sie zeigte damit auf, wie die Puppen zum Einsatz kommen können. Bei Interesse bietet Messmer für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Grundschulen und Kindertagesstätten zudem eine intensivere Schulung zum Umgang mit den Handpuppen durch Gertraud Ksellmann an.


Im Weiteren besteht der Koffer aus besonderen Kinderbüchern für Kinder mit und ohne Behinderung. Einige dieser Bücher sind in Braille-Schrift und mit Düften für die Sinne ausgestattet.Auch ein Blindenstock und Hör-Memory sowie weitere Spiele zählen zu den Inhalten des Koffers. Der Inklusionskoffer steht ab sofort zur kostenlosen Ausleihe (bis vier Wochen) für Kindertagesstätten und Grundschulen im Landkreis Berchtesgadener Land zur Verfügung. Bei Fragen steht Larissa Mesmer unter der Telefonnummer 0049 8651 773-832 oder per E-Mail larissa.messmer@lra-bgl.de gerne zur Verfügung.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommentare