Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überschwemmungen und Murenabgänge

Unwettereinsatz des THW Rosenheim im Berchtesgadener Land

Am Samstag kam es aufgrund der unwetterartigen Regenfälle im Berchtesgadener Land zu Überschwemmungen und Murenabgängen. Um 22.30 Uhr wurde das Technische Hilfswerk Rosenheim mit der Fachgruppe Räumen und schwerem Bergeräumgerät angefordert.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgadener Land - Im Laufe der Nacht trafen weitere 17 THW Ortsverbände aus Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz an. Insgesamt 150 Helfer:innen des Technischen Hilfswerks sind derzeit im Einsatz.

Aufgrund der prognostizierten steigenden Pegel in Wasserburg am Inn, wurden unsere Helfer heute um 9 Uhr wieder vom Berchtesgadener Land nach Rosenheim rückverlegt, um bei möglichen Einsatzschwerpunkten im eigenen Landkreis einsatzbereit zu sein.

Pressemitteilung THW Rosenheim

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner

Kommentare