Bayerische Staatsforsten spenden Holztiere

Pferd und Wildsau für die Landtags-Kita

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Einweihungsfeier der vom Forstbetrieb Berchtesgaden gestifteten Holztiere mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm (3.v.r.) und dem BaySF-Forstwirt Maximilian Poschner (5.v.r) mit seiner Elektrosäge

Berchtesgadener Land - Die Bayerischen Staatsforsten schenken der Kindertagesstätte des Bayerischen Landtags zwei Holztiere zum Spielen. Der Künstler und das Tannenholz, auf dem die Kinder reiten lernen, kommen aus dem Revier Siegsdorf.

Einen ungewöhnlichen Termin hatte Forstwirt Max Poschner von den Bayerischen Staatsforsten kürzlich in München. Als künstlerisch begabter Holzbildhauer wurde er zur feierlichen Übergabe seiner Kunstwerke in die Kita des Landtags eingeladen.

Der Berchtesgadener Forstbetriebsleiter Dr. Daniel Müller (6.v.l.) und Reinhard Strobl (4.v.l.), Bereichsleiter Immobilien an der Zentrale, hatten der Kindertagesstätte des Landtags bereits im letzten Herbst zwei Holztiere versprochen. Poschner hatte die Tiere in den Wintermonaten aus heimischem Tannen-Holz geschnitzt.

Anfang Juni war dann die Übergabe: Landtagspräsidentin Barbara Stamm (3.v.r.) nahm das Holzpferd und die Wildsau in Empfang – und freute sich ebenso wie Poschner, Müller und Strobl über den herzlichen Empfang durch die Kinder, die sich mit einem kleinen Geschenk und dem Lied „Stark wie ein Baum“ bei den Kollegen bedankten.

Vor staunenden Kinderaugen und unter anerkennenden Blicken des Abgeordneten Peter Winter zauberte der BaySF-Profi Poschner in wenigen Minuten mit seiner Elektrosäge aus einem Holzklotz ein Kinderstuhl. Nachdem die lebendig wirkende Wildsau und das Pferd fleißig mit Gras gefüttert wurden, wünschen sich die Kinder baldigen Nachwuchs.

Pressemitteilung Bayerische Staatsforsten

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser