Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Trans-Textil GmbH übergibt Materialspende

+
Von links nach rechts: Mag. Andreas Hänsch (Mitglied der Geschäftsleitung), Geschäftsführer Manfred Hänsch, Staatsministerin Michaela Kaniber, Landrat Bernhard Kern, Geschäftsführer Matthias Krings und Geschäftsführer Dipl.-Ing. Wilhelm Krings bei der Spendenübergabe von 7500 wiederverwendbaren Mund-Nasen-Schutzmasken im Landratsamt in Bad Reichenhall.

Berchtesgadener Land - Die Firma Trans-Textil GmbH aus Freilassing unterstützt die Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) im Landratsamt Berchtesgadener Land mit einer großzügigen Materialspende.

Kürzlich nahmen Staatsministerin Michaela Kaniber und Landrat Bernhard Kern insgesamt 7500 waschbare und somit wiederverwendbare Mund-Nasen-Schutzmasken entgegen, die an verschiedene Hilfsorganisationen im Landkreis weiterverteilt werden.


"In der aktuellen Ausnahmesituation rund um das Coronavirus gibt es in unserer Region viele kleine und große Gesten bzw. Zeichen der Solidarität und gegenseitigen Hilfe. Dieses Engagement der Trans-Textil GmbH reiht sich hier als ein weiteres beeindruckendes Beispiel ein." so Staatsministerin Kaniber bei der Spendenübergabe im Landratsamt Berchtesgadener Land zu den Geschäftsführern der Trans-Textil GmbH. "Ich bin Ihnen allen dafür in erster Linie sehr dankbar. Es erfüllt mich aber auch sehr mit Stolz auf unsere Unternehmen, wieder einmal zu sehen, wie leistungsstark, kreativ und flexibel unsere Betriebe gerade in Krisenzeiten sind."

Landrat Bernhard Kern bedankte sich ebenfalls bei Dipl.-Ing. Wilhelm Krings, Matthias Krings, Manfred Hänsch und Mag. Andreas Hänsch von Trans-Textil:"Sie zeigen ein großes Herz für unsere ehrenamtlich in den Hilfsorganisationen tätigen Mitbürgerinnen und Mitbürger. So funktioniert gesellschaftlicher Zusammenhalt und gegenseitiges Unterstützen, dafür gebührt Ihnen mein großer Dank und Respekt!"


Die Masken werden an alle Freiwilligen Feuerwehren im Berchtesgadener Land sowie das THW, das Bayerische Rote Kreuz und an die Malteser im Landkreis verteilt, damit die ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfer der Organisationen weiterhin gut geschützt ihren Dienst leisten und entsprechend arbeiten können.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommentare