Jetzt Abstimmen! - Online-Abstimmung entscheidet über Veranstaltungsstandort

Berchtesgadener Land im Rennen um Tourismuscamp 2018

+
Den ersten großen Schritt hat das BGLT-Bewerbungsvideo Richtung Tourismuscamp bereits hinter sich. Nun hoffen Jannis Braun, Ideengeber fürs Drehbuch und Regie, sowie Michael Walch, verantwortlich für Bild, Ton und Schnitt, auf viele Unterstützer, die für Berchtesgaden als Ausrichtungsort stimmen.

Berchtesgadener Land - Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) hat es unter die letzten drei Kandidaten für die Ausrichtung des 11. Tourismuscamps geschafft.

In einer Online-Abstimmung wird ab sofort bis zum 31. Mai entschieden, wo das über die Firma „Tourismuszukunft“ organisierte Event, das bei Touristik-Fachleuten aus ganz Deutschland als Pflichttermin gilt, im nächsten Jahr stattfinden wird.

Das Tourismuscamp genießt einen exzellenten Ruf. Die Plätze für die dreitägige Veranstaltung sind begehrt, die Teilnehmerzahl ist auf 150 begrenzt.

Das Besondere: Die Veranstaltung verläuft wie ein Barcamp. Das heißt, die Teilnehmer bringen Themenvorschläge und Vorträge mit, vor Ort wird abgestimmt, welche der vorgeschlagenen Themen aufgenommen, vorgetragen und diskutiert werden.

Während der Gespräche darf und soll live auf Online-Kanälen gestreamt, gepostet, und kommentiert werden. „Das Tourismuscamp ist eine der spannendsten Touristiker-Veranstaltungen in Deutschland.

Wir wollten die Chance unbedingt nutzen, uns vor 150 hochkarätigen Fachleuten von unserer besten Seite zu zeigen und dadurch wertvolle Multiplikatoren für das Berchtesgadener Land zu gewinnen,“ unterstreicht Maria Stangassinger, Geschäftsführerin der BGLT, die Bedeutung der Veranstaltung.

Nachdem Kongresshauschef Sepp Wenig und das Hotel Edelweiss ihre volle Unterstützung zugesagt hatten, übernahmen Michael Walch und Jannis Braun, beide BGLT, das Projekt. „Das Bewerbungsformat schrieb ein fünfminütiges Video vor. Das heißt, wir mussten unsere Bewerbung inhaltlich überzeugend, und gleichzeitig kreativ und sympathisch gestalten.

Da geht es neben Anreise, Unterkünften, einer Tagungslocation und ausgefallenen Abendveranstaltungen vor allem darum zu beweisen, dass wir richtig für das Tourismuscamp brennen“, erklärt Jannis Braun. Die beiden kreativen Köpfe haben mit Unterstützung ihrer KollegInnen ein originelles Bewerbungsvideo gedreht, das beim Team von „Tourismuszukunft“ offenbar großen Anklang fand: Das Berchtesgadener Land hat es als eine von drei Destinationen in die Endauswahl geschafft.

Mit im Rennen sind das Allgäu und die Fachhochschule Westküste in Heide an der Nordsee. Letztendlich ausrichten wird das Tourismuscamp die Region, die in einer Online-Abstimmung die meisten Stimmen erhält. „Jetzt kommt es auf den Rückhalt und die Unterstützung der heimischen Bevölkerung und unserer Gäste an. Deshalb: bitte mitmachen und für Berchtesgaden als Austragungsort des Tourismuscamp 2018 eine Stimme abgeben“, appelliert Michael Walch.

Abstimmen für das Tourismuscamp 2018 in Berchtesgaden unter: www.bglt.de/tc2018 Wichtig: nur eine „gefällt mir“ Angabe auf das Facebook Video zählt als Stimme.

Pressemitteilung Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser