Landratsamtsbeschäftigte spenden

Spendenübergabe an „Aktion Kaminkehrer“ im Landratsamt Berchtesgadener Land

+
Unser Foto zeigt v. l. n. r.: Personalratsvorsitzender Willy Weber, Personalratsmitglied Thorsten Portain, Vertreter der „Aktion Kaminkehrer Piding 2020“ Tobias Wagner, 2. Vorsitzende des Unternehmenerforums Piding Heidi Mayr, Kaminkehrermeister Paul Goldbrunner und Landrat Georg Grabner bei der Scheckübergabe im Landratsamt.

Berchtesgadener Land - Bei der Weihnachtsfeier der Landratsamtsbeschäftigten im Dezember 2019 in Berchtesgaden wurde, wie schon in den Vorjahren, vom Personalrat aus eine Spendenaktion für einen sozialen Zweck durchgeführt. Als Spendenempfänger wurde bereits dort die „Aktion Kaminkehrer“ bekannt gegeben.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


 Zur Spendenscheckübergabe wurden die Vertreter der „Aktion Kaminkehrer“ vom Unternehmerforum Piding ins Landratsamt eingeladen.

Bei der Spendenaktion der Landratsamtsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern konnte ein stolzer Spendenbetrag von über 1.800 Euro gesammelt werden. Diesen Betrag rundete Landrat Georg Grabner anschließend noch großzügig auf.


Zur Scheckübergabe fanden sich kürzlich die Vertreter der „Aktion Kaminkehrer“ vom Unternehmerforum Piding im Landratsamt ein. Landrat Georg Grabner und Personalratsvorsitzender Willy Weber erklärten die Umstände, die dazu führten, dass die „Aktion Kaminkehrer“ bedacht werden sollte und dankten für das große, langjährige Engagement der Verantwortlichen. Heidi Mayr, Vorsitzende des Unternehmerforums Piding erklärte, dass die „Aktion Kaminkehrer“ viele finanzielle Notlagen unterstütze und sie sehr dankbar und erfreut über die Spende aus den Reihen der Beschäftigten des Landratsamtes Berchtesgadener Land sei.

Sie teilte mit, dass am 10.10.2020 bereits zum sechsten Mal das Kaminkehrerfest in Piding stattfinden wird. Der Erlös dieser Veranstaltung wird wieder krebskranken, behinderten und bedürftigen Kindern aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein zu Gute kommen.

Pressemeldung des Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommentare