Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die SPD Berchtesgadener Land steht hinter Olaf Scholz

Sozialdemokraten vor Ort erinnern sich an gemeinsame Tour auf den Jenner vor acht Jahren

Gruppenbild der Wanderer an der Talstation.
+
Gruppenbild der Wanderer an der Talstation.

Trittsicher und konditionsstark – so haben die Sozialdemokraten im Berchtesgadener Land ihren Kanzlerkandidaten schon vor genau acht Jahren kennengelernt. Damals noch als 1. Bürgermeister der Hansestadt Hamburg nahm Olaf Scholz Anfang August 2013 an einer Links-Bergauf-Tour teil, die von der BayernSPD gemeinsam mit dem hiesigen Kreisverband organisiert wurde. Bei einem gemeinsamen Treffen blickten die heimischen SPDler jetzt auf die damalige Tour zurück und machten deutlich: die SPD Berchtesgadener Land steht hinter Olaf Scholz.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgadener Land - Die Tour führte mit der damals noch nicht ausgebauten Seilbahn hinauf zur Aussichtsplattform unterhalb des Jennergipfels und dann weiter Richtung Stahlhaus. Der SPD-Kreisvorsitzende Roman Niederberger, der 2013 auch als Landtagskandidat an der Wanderung teilnahm, erinnert sich an lebhafte Gespräche trotz hitziger Temperaturen. „Trotz der Unterschiede zwischen den Regionen verband uns damals schon ein zentrales Thema: die Sicherung und Schaffung von guten und bezahlbaren Wohnungen. Ich bin sehr froh darüber, dass diese Frage auch im Bundeswahlprogramm der SPD eine zentrale Rolle spielt“.

Auch die heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler denkt gerne an die Tour zurück: „Die Unterstützung von Olaf Scholz in einem nicht einfachen bayerischen Landtagswahlkampf haben wir nicht vergessen. Für unseren Kanzlerkandidaten sind eben Solidarität und Zusammenhalt mehr als Schlagworte“.

An die Herausforderungen beim Rückweg denkt der Bischofswieser Kreis- und Gemeinderat Hans Metzenleitner zurück: Dieser führte die Wanderer vorbei am Schneibsteinhaus hinab in Richtung Königsbachalm und Mittelstation. Die Abkürzung über das „Loamoas“, einen ziemlich schalen Pfad war nicht für alle leicht zu bewältigen. „Aber unser heutiger Bundesfinanzminister hat sich trotz seiner hanseatischen Herkunft als trittsicher auch auf steileren Wegen erwiesen und auch die nötige Ausdauer gezeigt“, so Hans Metzenleitner. Wer gerne mehr von der damaligen Tour sehen möchte, findet ab sofort auf www.spd-bgl.de ein Fotoalbum mit Eindrücken der Wanderung.

„Als SPD Berchtesgadener Land stehen wir hinter unserem Kanzlerkandidaten – auch, weil wir ihn als freundlichen, bürgernahen und hellwachen Politiker kennengelernt haben, der sich nicht umwehen lässt, wenn der Wind von vorn kommt. Für ihn und für uns stehen bei dieser Bundestagswahl Respekt, Solidarität und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt “, waren sich die hiesigen Sozialdemokraten beim Rückblick auf ihre gemeinsame Tour mit Scholz einig.

Aufgrund der weiterhin schwierigen Situation bei Großveranstaltungen ist noch nicht klar, ob der SPD-Kanzlerkandidat auch während des Wahlkampfs in die Region kommen wird. „Wir werden aber auf alle Fälle bei allen Aktionen und Veranstaltungen im Landkreis den Politiker herausstellen, dem nach allen Umfragen die meisten Menschen das Amt des Bundeskanzlers zutrauen“, kündigte die Bundestagsabgeordnete Bärbel Kofler an.

Pressemitteilung SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

Kommentare