Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sommersaison 2021

Unsere Berghütten öffnen wieder 

Die Wasseralm in der Röth
+
Die Wasseralm in der Röth plant am 2. Juni ihren Betrieb aufzunehmen.

Berchtesgadener Land - Auch die Berghütten im Landkreis dürfen wieder öffnen, sollte die Inzidenz unter 100 bleiben.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Entsprechend dem kürzlich erfolgten Beschluss der Staatsregierung, dürfen auch unsere Berghütten wieder öffnen, sollte die Inzidenz unter 100 bleiben. „Dieser Winter war für uns alle durch Corona besonders lang und hart. Daher freuen wir uns und unsere Hüttenwirten umso mehr, endlich wieder die ersten Gäste begrüßen zu dürfen!“ so Daniel Hrassky vom Deutschen Alpenverein in Berchtesgaden. Die Kletterhalle der Sektion, das Bergsteigerhaus Ganz in Bischofswiesen, hat bereits seid dem 14. Mai wieder geöffnet.

  • Den Anfang macht das Schneibsteinhaus, welches bereits am Pfingstwochenende mit dem Gastronomiebetrieb beginnt und wo ab dem Pfingstsonntag wieder erste Übernachtungen möglich sind.
  • Am Wochenende darauf nimmt das Stöhrhaus am Untersberg den Gastronomiebetrieb auf, Übernachtungen sind dort ab dem 1. Juni möglich.
  • Am 1. Juni startet auch die Bewirtung auf der Blaueishütte, gleichzeitig auch der Übernachtungsbetrieb.
  • Die Wasseralm in der Röth plant am 2. Juni ihren Betrieb aufzunehmen. 
  • Als letztes startet das Kärlingerhaus am Funtensee am 4. Juni in den Sommerbetrieb. Bedingt durch den vielen Schnee in den Hochlagen nimmt dort die Inbetriebnahme am meisten Zeit in Anspruch, zudem müssen noch einige kleinere Baumaßnahmen fertiggestellt werden.

Leider sind alle diese Termine unter Vorbehalt der behördlichen Genehmigung sowie dem Verbleib der örtlichen Inzidenz unter einem Wert von 100 zu verstehen.

Die genauen Vorgaben zur Übernachtung als auch für die Innengastronomie sind von der Bayerischen Regierung noch nicht veröffentlicht, aber es wird auf jeden Fall zu beachten sein, dass eine Übernachtung nur mit einer gültigen Reservierung und einem negativen Corona-Test möglich sein wird. Weiters müssen alle Gäste eine FFP2-Maske dabeihaben und tragen. Und zudem müssen alle Übernachtungsgäste ein eigenes Handtuch, sowie einen Schlafsack, Bettlaken und Polsterbezug benutzen. 

Da wir weiterhin davon ausgehen, dass nur 1 Hausstand pro Zimmer oder Lager erlaubt sein wird und daher die Anzahl der Schlafplätze auf den Hütten stark reduziert ist, bitten wir alle Gäste vor Anreise zu prüfen, ob ihre Reservierung noch Gültigkeit hat.

Aktuelle Infos und Änderungen können auf www.dav-berchtesgaden.de oder unseren Social-MediaKanälen nachgelesen werden.

Alle Regeln zum Hüttenbesuch sind zusammengefasst hier zu finden: www.alpenverein.de/Bergsport/aktiv-sein/Bergsport-in-Coronazeiten

Zusammenfassung der aktuell gültigen Regeln (Stand: 18. Mai 21):

  • ein maximal 24h alter negativer Corona-Test (PCR- oder Schnelltest mit Zertifikat) bei Ankunft (vollständig Geimpfte, genesene Personen oder Kinder bis zum 6. Geburtstag sind davon ausgenommen)
  • Ein negativer Test alle weiteren 48h während des Aufenthaltes, hierfür empfehlen wir Selbsttests mitzuführen
  • Die allgemein gültigen Abstandsregelungen
  • Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske in allen öffentlichen Bereichen
  • Übernachtung nur mit einer gültigen Reservierung
  • Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack und Polsterbezug möglich (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack – kein Hüttenschlafsack)!

Pressemitteilung DAV Sektion Berchtesgaden

Kommentare