Wie geht es weiter?

Peter Nagel nicht mehr Geschäftsführer der BGLT

+
Im August konnte Peter Nagel noch die Kooperation mit den Eisbären Berlin verkünden.
  • schließen

Berchtesgadener Land - In einer Pressemitteilung hat die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) einen sofortige Änderung der Geschäftsführung mitgeteilt. Die Personalie kam für alle Beteiligten überraschend.

UPDATE, 15.05 Uhr:

"Diese Entscheidung hat sehr viele überrascht", muss auch Dr. Brigitte Schlögl zugeben. Sie hat bisher zusammen mit Peter Nagel die Geschicke der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH geleitet. Seit gestern gehört ihr der Posten der Geschäftsführerin alleine. "Ich will jetzt erstmal Ruhe ins Team bringen und einen Weg finden, wie wir die Arbeit gemeinsam leisten können."

Bis zu Peter Nagels spontanem Ausscheiden war Schlögl vor allem für die Alpenstadt Bad Reichenhall zuständig. "Ich war aber schon immer eineinhalb Tage in Berchtesgaden und habe mich um Kommunikation, die Tourist-Infos und die Gastgeberbetreuung gekümmert." Die BGLT-Geschäftsführerin muss sich jetzt allerdings noch in den Arbeitsbereichen von Nagel wie beispielsweise den Kooperationen einen Überblick verschaffen. "Da geht es jetzt darum, was muss sofort entschieden werden, was kann warten."

Oberbürgermeister Herbert Lackner und Dr. Brigitte Schlögl bei der Präsentation zum diesjährigen Bad Reichenhaller Christkindlmarkt.

Die großen Punkte für dieses Jahr sind im Großen und Ganzen fertig, wie beispielsweise das Budget für das kommende Jahr und die Vorbereitung der Special Olympics in Berchtesgaden im Februar. Dennoch bleibt die Marketingstrategie des Berchtesgadener Landes die zwei Marken "Berchtesgaden" für die Region Berchtesgaden-Königssee sowie den Rupertiwinkel mit der Positionierung "mächtigstes Bergerlebnis" und "Bad Reichenhall" mit der Positionierung "belebenste Alpenstadt".

Wie Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Herbert Lackner als Sprecher der BGLT bereits betonte, bleibe Brigitte Schlögl weiter für die Alpenstadt zuständig. Auch sie selbst erklärte gegenüber BGLand24.de: "Ich habe in den vergangenen eineinhalb Jahren  Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain mit seinen handelnden Personen sehr gut kennengelernt und die Zusammenarbeit macht mir Spaß."

Darum soll auch ein Ersatz für Peter Nagel gefunden werden. "Da die Situation für uns alle überraschend kam, müssen wir uns jetzt erstmal mit den Bürgermeistern, der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee und dem Rupertiwinkel zusammensetzen. Einen Geschäftsführer zaubert man nicht einfach aus dem Hut", so Schlögl zum weiteren Vorgehen.

Peter Nagel und die BGLT hatten am Donnerstag überraschend verkündet, dass die Zusammenarbeit beendet sei. Unterschiedliche Auffassungen darüber, wie man den enormen Herausforderungen des Tourismus begegnen sollte, hätten zu der Entscheidung geführt, hieß es in einer Pressemitteilung.

Erstmeldung:

"Die Gesellschafter der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) und ihr Geschäftsführer Peter Nagel haben in gegenseitigem Einvernehmen entschieden, künftig getrennte Wege zu gehen", teilte der Sprecher der BGLT, Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner (Bad Reichenhall) am Donnerstag (21. November) mit. "Die Herausforderungen im Tourismus sind enorm. Unterschiedliche Auffassungen darüber, wie wir ihnen begegnen müssen, haben uns veranlasst, unsere Zusammenarbeit zu beenden", so die Begründung von Lackner und Nagel.

Auf Nachfrage von BGLand24.de erklärte Bad Reichenhalls Oberbürgermeister noch, dass trotz dieser Entscheidung Frau Dr. Brigitte Schlögl "nach wie vor für die Alpenstadt Bad Reichenhall zuständig bleibt". "Wir sind mit Frau Dr. Schlögl sehr zufrieden." Vorerst wird sie aber alleine die Geschäfte der BGLT leiten. "Für die Marke Berchtesgaden wird es eine eigene personelle Zuständigkeit geben müssen", versprach Lackner. Allerdings bat er um Verständnis, dass zu diesem Zeitpunkt keine konkreteren Aussagen möglich seien.

"Peter Nagel hat - nicht zuletzt mit der Weltkonferenz der UNWTO im März in Berchtesgaden - während seiner Tätigkeit für die BGLT wichtige Akzente für das Berchtesgadener Land gesetzt. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft", ergänzte Dr. Herbert Lackner.

Dr. Brigitte Schlögl war bisher bereits gleichberechtigte Geschäftsführerin der BGLT und in dieser Funktion für die Marke „Bad Reichenhall“ verantwortlich. Jetzt wird die Geschäftsführung künftig bei ihr alleine liegen.

cz/Pressemitteilung BGLT

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT