7-Tage-Inzidenz über 100

Schulen im Berchtesgadener Land ab 22. März im Distanzunterricht - auch Kitas schließen

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Berchtesgadener Land weiterhin über 100. Für Bildungseinrichtungen bleibt es daher beim Distanzunterricht.

Die Mitteilung im Wortlaut

Der maßgebliche 7-Tage-Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts (RKI) für die Öffnung von Schulen und Kindertageseinrichtungen liegt heute bereits bei 128,4 (Stand RKI: 18. März, 0.00 Uhr). Da bereits bis heute Mittag über 30 neue COVID-19-Fälle im Staatlichen Gesundheitsamt eingegangenen sind, wird dieser Wert bis morgen erneut ansteigen.

Aus diesem Grund informiert das Landratsamt Berchtesgadener Land bereits heute, dass gemäß der vom Freistaat erlassenen Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) die Schulen und Kindertageseinrichtungen in der kommenden Woche (KW 12) geschlossen bleiben und der Unterricht im Distanzunterricht stattfinden wird.

Mit Wirkung ab Montag, 22. März, gilt daher im Landkreis Berchtesgadener Land:

Für Schulen:

  • In allen Abschlussklassen findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt
  • An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen ist in den Distanzunterricht zu wechseln
  • Regelungen zur Notbetreuung werden vom zuständigen Staatsministerium erlassen
  • Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder sind geschlossen; Regelungen zur Notbetreuung werden vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durch Bekanntmachung erlassen

Informationen veröffentlichen das Landratsamt sowie das Staatliche Schulamt Berchtesgadener Land unter www.schulamt-bgl.de. Nähere Informationen erteilen auch die jeweiligen Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Ronny Hartmann

Kommentare