Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reichenhaller Jugendrotkreuz

Klarer Sieger beim Kreiswettbewerb in Berchtesgaden

+
Das waren die Teilnehmer

Berchtesgaden - Am vergangenen Wochenende hat am Gelände rund um das Rotkreuz-Haus der jährliche Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes (JRK) stattgefunden, der zugleich der größte Erste-Hilfe-Wettbewerb im Landkreis ist.

Die JRK-Ortsgruppe Bad Reichenhall war dabei klarer Sieger und belegte jeweils mit den

gespielter BRK-Einsatz
Hier ist Kreativität gefragt gewesen

Bambinis (Sechs bis neun Jahre) und der Altersstufe 1 (Neun bis Zwölf) den ersten Platz. Den zweiten und dritten Platz in der Stufe 1 belegte die Bereitschaftsjugend aus Freilassing. In der Stufe 2 (13 bis 16) erreichte die Bereitschaftsjugend Freilassing den ersten Platz, gefolgt vom JRK Teisendorf auf dem zweiten Platz, einer weiteren Gruppe der Bereitschaftsjugend Freilassing auf dem dritten Platz und dem JRK Berchtesgaden auf Platz vier.

Insgesamt acht Gruppen aus dem Berchtesgadener Land zeigten ihr Können in Erster Hilfe, Kreativ-, Geschicklichkeits- und Wissensaufgaben und demonstrierten, dass im Ernstfall keiner zu klein ist um zu helfen. Um 10 Uhr begannen die Gruppen mit dem Kreativteil: Dabei musste von den Bambinis und der Stufe 1 eine Uhr gebastelt werden. Die Älteren

JRK´ler mussten einige Rätsel lösen

sollten unter dem Motto „Große Welt – ganz klein!“ eine Jahreszeit in einen Schuhkarton hinein basteln. 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte ein Parcours mit sieben Stationen auf einer Strecke von rund vier Kilometern, wo es für den Rotkreuz-Nachwuchs zum Teil kniffelige aber auch lustige und abwechslungsreiche Aufgaben zu lösen galt: Bei den Erste-Hilfe-Fallbeispielen legten sie Verbände an, betreuten die Betroffenen und setzten einen Notruf ab. An weiteren Stationen waren Erste-Hilfe-Theorie und Rotkreuzwissen undAllgemeinwissen gefragt. Abschließend folgte der so genannte musische Teil, bei dem von den Bambinis und der Stufe 1 ein kleines Theaterstück aufgeführt wurde, in dem es um die zuvor gebastelte Uhr ging.

„Mit der Siegerehrung ging ein für die Kinder anstrengender aber auch spannender Tag zu Ende“, berichtet die Leiterin der Jugendarbeit im BRK-Kreisverband, Stephanie Reiser, die ihrem Organisationteam sowie den zahlreichen Schiedsrichtern dankte: „Ihr habt diesen für die Kinder so wichtigen Tag mit Eurer ehrenamtlichen Mithilfe überhaupt erst möglich gemacht!“ Insgesamt waren acht Gruppen aus drei Altersstufen der JRK-Ortsgruppen Bad Reichenhall, Berchtesgaden und Teisendorf sowie der Bereitschaftsjugend Freilassing am Start. Für alle Erstplatzierten geht es im Juli weiter auf den Bezirkswettbewerb in den Kreisverband München, wo sie sich mit den besten Jugendgruppen aus ganz Oberbayern messen.

Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Kommentare