Weitere Veranstaltungen für das Berchtesgadener Land in diesem Jahr geplant

Steuertipps beim Unternehmerfrühstück

Berchtesgadener Land - Österreich und Deutschland haben zwar eine gemeinsame Sprache und sind beide in der Europäischen Union. Dennoch gelten unterschiedliche Steuern und Gesetze.

Was die heimischen Unternehmer hier im Geschäftsverkehr mit ihrem nur wenige Kilometer entfernten Salzburger Nachbarn beachten müssen, war Inhalt des Unternehmerfrühstücks der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Wirtschaftsförderung Berchtesgadener Land (WFG BGL).

Bernhard Stümpfle und Martin Unterrainer von der Steuerkanzlei Fricke, Freilassing, erklärten anhand zahlreicher Beispiele, was in puncto Steuern zu beachten ist.

Fragen nach dem Besteuerungsrecht des Landes, der Ausweisung des richtigen Steuersatzes oder zu steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferungen wurden umfassend beantwortet.

Rechtsanwalt Frank Starke, Bad Reichenhall, gab anschließend Hinweise zur Vertragsgestaltung beim Waren- und Dienstleistungsverkehr mit dem Ausland. „Wir freuen uns, dass wir das Unternehmerfrühstück gemeinsam mit der IHK wieder als regelmäßigen Service anbieten können.

Die Experten geben praxisnahe Tipps, die schnell umsetzbar sind“, so WFG-Geschäftsführer Dr. Thomas Birner. In diesem Jahr soll es noch weitere Veranstaltungen zum Außenhandel geben. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Pressemitteilung Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land mbH

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser