Schüler der Realschule im Rupertiwinkel gewinnen das Planspiel Börse der Sparkasse Berchtesgadener Land

Wirtschaftswissen spielerisch vermittelt

+
Die siegreiche Spielgruppe von der Realschule im Rupertiwinkel mit Sparkassenvorstand Dir. Christian Maltan (links), Betreuungslehrer Jan Herold (2. von links) und Rektor Christian Thoma (4. von rechts).

Berchtesgadener Land - Bereits seit 34 Jahren veranstaltet die Sparkasse Berchtesgadener Land das Planspiel Börse zur Förderung des Wirtschaftsverständnisses junger Menschen.

Die Teilnehmer werden mit einem fiktiven Spielkapital von 50.000 Euro ausgestattet und können ohne Risiko ihre Erfahrungen auf dem Parkett der Finanzwelt sammeln. Neben Schülerspielgruppen nahmen auch Lehrer und Journalisten sowie Auszubildende der Sparkasse Berchtesgadener Land teil.

Im Rahmen der Siegerehrung im Restaurant Salin in Bad Reichenhall wurden am 8. Februar die erfolgreichsten Spielgruppen geehrt. Vorstandsmitglied Christian Maltan bedankte sich bei den Rektoren, Betreuungslehrern und Pressevertretern für die gute Zusammenarbeit und natürlich bei allen Börsianern für das tolle Engagement.

Christian Maltan betonte wie wichtig vorausschauendes Handeln ist und zeigte sich über die guten Ergebnisse, die trotz eines schwierigen Umfeldes erreicht wurden erfreut.

Nicht zu toppen war die Schülerspielgruppe „team_hoeness“ von der Realschule im Rupertiwinkel aus Freilassing. Tobias Perchtold, Tobias Auer, Martin Jaksch, Maximilian Maier, Florian Müller, Marco Weilch, Johann Wieser und Simon Ziegler sicherten sich mit hervorragenden 56.851,67 Euro den 1. Platz. Die Realschüler erhielten als verdienten Lohn: Eine Urkunde und 500 Euro in bar.

Mit etwas Abstand kam auf Platz zwei das Team „Single Ladys“ von der Mädchenrealschule Freilassing mit Melanie Geierstanger, Michelle Erhardt, Simone Geigl, Magdalena Huber und Josepha Ufertinger. Sie erzielten 54.464,23 Euro und erhielten 300 Euro Prämie.

Mit 53.504,51 Euro belegte die Gruppe „LBAAP“ vom Karlsgymnasium Bad Reichenhall den 3. Platz. Pascal Bertram, Jonas Enzinger, Alex Fischer und Max Seelig konnten somit 200 Euro einstreichen.

Knapp dahinter mit 53,364,93 Euro kam die Spielgruppe „Die Kostolanys“ auf den 4. Platz. Felix Simon, Marco Altmutter, Christopher Bern, Johannes Eschlberger, Daniel Koren und Lukas Rühmer vom Karlsgymnasium Bad Reichenhall erhielten 100 Euro Prämie.

Auch auf den 5. Platz konnte sich ein Team vom Karlsgymnasium Bad Reichenhall platzieren. Für ein Ergebnis von 53.010,55 Euro erhielten Heike Schindler, Lukas Hedegger, Alex Kass und Ina Seidl mit dem Teamnamen „Aktienhelden“ ebenfalls 100 Euro Prämie.

Den Nachhaltigkeitswettbewerb gewann die Spielgruppe „Black Tuesday“ vom Karlsgymnasium Bad Reichenhall. Dorian Toborek, Luca Bittner, Georg Donegani, Manuel Feldbacher, Julian Ohlhoff und Anna Schaffert freuten sich über 300 Euro in bar.

Bei den Lehrern positionierte sich das Team „Wolfs of Rupertiwinkel“ von der Realschule im Rupertiwinkel mit Jan Herold, Kerstin Angerer, Ingrid Mayer und Rudolf Päckert auf Platz 1.

Auch Journalisten stellten sich dem Wettbewerb: Der Sieg ging an „Schwarzer Freitag“ von Bayernwelle Südost mit Markus Gollinger, Verena Fuchs, Katja Ilnizki, Christopher Mayer und Denise Proschek.

Die Wertung der Auszubildenden der Sparkasse Berchtesgadener Land sicherte sich das Team „Die Giganten“ mit Julia Wallner, Barbara Hinterbrandner, Tatjana Mut und Sabrina Huber.

Beim abschließenden gemeinsamen Essen wurden noch die einen oder anderen Spieltaktiken diskutiert und auf das Erreichte angestoßen.

Weitere Informationen während der spielfreien Zeit finden Sie im Internet unter www.sparkasse-bgl.de oder unter www.planspiel-boerse.com.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser